Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Zweiter Schulanfang mit Corona

Schulanfang im Allgäu: "Wir sind besser gerüstet als im vergangenen Jahr"

Der Schulleiter der Grundschule Pfronten, Klaus Wankmiller, fühlt sich für das zweite Corona-Schuljahr gerüstet.

Der Schulleiter der Grundschule Pfronten, Klaus Wankmiller, fühlt sich für das zweite Corona-Schuljahr gerüstet.

Bild: Benedikt Siegert

Der Schulleiter der Grundschule Pfronten, Klaus Wankmiller, fühlt sich für das zweite Corona-Schuljahr gerüstet.

Bild: Benedikt Siegert

Am Dienstag beginnt das zweite Schuljahr während der Pandemie. Schüler, Eltern und Lehrkräfte haben sehr unter den Auswirkungen gelitten. Wird nun alles besser?
14.09.2021 | Stand: 08:44 Uhr

Der Schulalltag ist zweifelsfrei einer der Bereiche, der massiv von der Corona-Pandemie getroffen wurde: Schüler, Lehrer, Eltern – alle haben die Auswirkungen von Home-Schooling und Quarantäneanordnungen zu spüren bekommen. Nun startet das zweite Schuljahr in Coronazeiten und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat kürzlich noch mal deutlich gemacht: Schulschließungen soll es keine mehr geben. Wie Lehrer und Eltern auf das kommende Schuljahr blicken – beispielhaft aufgezeigt anhand der Grundschule Pfronten im Landkreis Ostallgäu.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar