Kinderbetreuung

Schwangau: Kita-Planung wird doch umfangreicher

Grundschule Schwangau und Kita St. Tosso

Nun wird der geplante Anbau zwischen der Turnhalle und dem jetzigen Kindergarten doch umfangreicher.

Bild: Benedikt Siegert

Nun wird der geplante Anbau zwischen der Turnhalle und dem jetzigen Kindergarten doch umfangreicher.

Bild: Benedikt Siegert

Die Pläne für die Erweiterung der Kindertagesstätte werden nochmal überarbeitet. Zuvor gab es Kritik vom Elternbeirat. Gemeinde rechnet mit 3,5 Millionen Euro.
02.06.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Schwangau Die Gemeinde Schwangau erweitert die Pläne für die dringend benötigte Erweiterung der Kita. „Die Planungen werden umfangreicher und auch der Bestand saniert“, sagte Bürgermeister Stefan Rinke während der Sitzung des Gemeinderates. Konservativ geschätzt werde das Projekt 3,5 Millionen Euro kosten – erste vorsichtige Schätzungen lagen noch bei einer Million Euro.

Kritik des Elternbeirats: Pläne seien nicht zu Ende gedacht

Zuvor gab es Kritik des Elternbeirats an dem ursprünglichen Vorhaben: Die Pläne seien nicht zu Ende gedacht gewesen (wir berichteten). Seitdem gab es laut Rinke Treffen, an denen auch der Elternbeirat teilgenommen hat. Der Bürgermeister bedankte sich im Gemeinderat für die konstruktiven Hinweise. Wesentliche Punkte seien abgearbeitet und Einklang mit dem Beirat hergestellt worden. Zukünftig soll die Kita Platz für 125 Kinder bieten (zusätzlich 30 Plätze in der Krippe). Die Planungen dafür laufen auf Hochtouren.

In zwei bis drei Wochen soll es dafür eine Sitzung des Gemeinderats geben, in der die Ergebnisse vorgestellt und diskutiert werden, denn die Zeit drängt: Um Förderungen für das Projekt zu bekommen, muss die Gemeinde entsprechende Anträge bis Ende Juni einreichen.

Bürgermeister Stefan Rinke ist optimistisch

„Wir verfolgen einen straffen Zeitplan. Aber ich bin optimistisch, dass wir unser Bauvorhaben wie geplant fertigstellen können“, teilte Rinke mit. Der Kindergarten habe absolute Priorität.