Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Abschied

Schwangaus Tourismusdirektorin geht in Ruhestand

Nur noch wenige Tage im Büro: Schwangaus Tourismusdirektorin Petra Köpf wird letztmals am 13. Oktober an ihrem Schreibtisch Platz nehmen.

Nur noch wenige Tage im Büro: Schwangaus Tourismusdirektorin Petra Köpf wird letztmals am 13. Oktober an ihrem Schreibtisch Platz nehmen.

Bild: Heinz Sturm

Nur noch wenige Tage im Büro: Schwangaus Tourismusdirektorin Petra Köpf wird letztmals am 13. Oktober an ihrem Schreibtisch Platz nehmen.

Bild: Heinz Sturm

Petra Köpf warnt: "Es geht nicht um Tourismus um jeden Preis." Was sich im Laufe der Zeit alles in der Branche geändert hat.
06.10.2020 | Stand: 06:15 Uhr

Erste Kurdirektorin im Allgäu: Als Petra Köpf offiziell die Leitung des damaligen Schwangauer Verkehrsamtes übernahm, war sie die absolute Ausnahme. Denn die kommunalen Touristiker waren ausschließlich „ältere Herren in schwarzen Anzügen“, erinnert sich Köpf an eine Tagung mit Vertretern bayerischer Kurorte. Die Zusammensetzung solcher Gremien hat sich längst geändert, ebenso das Tourismusgeschäft. Eine Entwicklung, die Köpf über Jahrzehnte mit geprägt hat – nun verabschiedet sich die Tourismusdirektorin in den Ruhestand. Zeit für einen Rückblick mit einer Frau, die ursprünglich gar nicht im Tourismusbereich arbeiten wollte. „Das war nicht mein erster Berufswunsch“, sagt sie.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat