Polizei sucht Zeugen

Über 100.000 Euro Schaden? Wertvoller Oldtimer am Schwaltenweiher absichtlich zerkratzt

Dieser Mercedes aus dem Jahr 1959 wurde am Schwaltenweiher bei Seeg im Ostallgäu absichtlich zerkratzt - der Schaden ist immens.

Dieser Mercedes aus dem Jahr 1959 wurde am Schwaltenweiher bei Seeg im Ostallgäu absichtlich zerkratzt - der Schaden ist immens.

Bild: Polizei

Dieser Mercedes aus dem Jahr 1959 wurde am Schwaltenweiher bei Seeg im Ostallgäu absichtlich zerkratzt - der Schaden ist immens.

Bild: Polizei

Ein Oldtimer aus dem Jahr 1959 parkt am Schwaltenweiher im Allgäu. Als der Besitzer zurückkehrt, ist der Lack zerkratzt. Der Schaden: im sechsstelligen Bereich!
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
14.08.2021 | Stand: 11:49 Uhr

Der Vorfall zwischen Seeg und Rückholz im Ostallgäu ereignete sich laut Polizei am vergangenen Donnerstag (12.8.) zwischen 17 und 20 Uhr.

Der Mann hatte seinen wertvollen Oldtimer (Mercedes, Baujahr 1959) am Parkplatz des Schwaltenweihers geparkt. Bei dem Fahrzeug handelte es sich laut Mitteilung um einen alten Mercedes mit Baujahr 1959.

Als der Fahrer später zum Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass das Auto ringsherum und auch am Dach mit tiefen Kratzern beschädigt wurde. Auf dem Fahrzeugdach waren laut Polizei die Buchstaben „HH“ eingekratzt worden.

Oldtimer bei Seeg im Allgäu zerkratzt: Schaden wohl im sechsstelligen Bereich

Aktuell lässt sich der entstandene Schaden noch nicht genau beziffern, die Polizei schätzt ihn aber im sechsstelligen Bereich ein.

Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei in Kempten übernommen. Die Beamten wenden sich auch an die Bevölkerung und bitten um Hilfe möglicher Zeugen: Wer Hinweise oder selbst etwas gesehen hat, soll sich unter der Telefonnummer 0831/9909-0 melden.

Lesen Sie auch
##alternative##
Schlimmer Unfall im Ostallgäu

Junger Autofahrer muss mit Hubschrauber abtransportiert werden - B12 kurzzeitig gesperrt

Mehr Nachrichten aus dem südlichen Ostallgäu immer aktuell hier.