Diesen Artikel lesen Sie nur mit
"Gemeinsam-WIR"

Werbegemeinschaft Füssen: Das Geld soll in der Stadt bleiben

FU Stadtgeld

Der Neustart des Füssener Stadtgeldes wurde in der Innenstadt gefeiert. Neben Vertretern der Werbegemeinschaft „Gemeinsam Wir“ waren auch Bürgermeister Maximilian Eichstetter und Martin Holzmann, Geschäftsstellenleiter der VR-Bank Augsburg Ostallgäu und damit Hauptsponsor, anwesend. Sie halten das Schild in den Händen.

Bild: Marina Kraut

Der Neustart des Füssener Stadtgeldes wurde in der Innenstadt gefeiert. Neben Vertretern der Werbegemeinschaft „Gemeinsam Wir“ waren auch Bürgermeister Maximilian Eichstetter und Martin Holzmann, Geschäftsstellenleiter der VR-Bank Augsburg Ostallgäu und damit Hauptsponsor, anwesend. Sie halten das Schild in den Händen.

Bild: Marina Kraut

Das Füssener Stadtgeld kommt seit Jahren nicht in Schwung. Mit einer digitalen Neuauflage des lokalen Bezahl-Konzepts soll das nun besser werden.
30.06.2021 | Stand: 07:36 Uhr

Die Füssener Geschäfte stärken und damit die lokale und regionale Kaufkraft ankurbeln. Das ist das Ziel des Füssener „Stadtgeldes“. Doch wie bisher umgesetzt, in Papierformat und technisch aufwendig, funktionierte das Gutschein-System einiger Füssener Unternehmer nicht mehr. Die Nachfrage war zu gering. Deshalb hat die Werbegemeinschaft „Gemeinsam-Wir“ das seit fünfzehn Jahren bestehende Konzept grundlegend verändert. Kurz: digitalisiert. Vorgestellt wurde das Konzept am gestrigen Montag am Stadtbrunnen in der Füssener Innenstadt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar