Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Standesamt

Standesamt Füssen: Weniger Hochzeiten, weniger Geburten

Sich an den schönsten Tag erinnern – und an Füssen: Die Tasse und diese Figur erhalten die Hochzeitspaare vom Standesamt Füssen als kleines Geschenk.

Sich an den schönsten Tag erinnern – und an Füssen: Die Tasse und diese Figur erhalten die Hochzeitspaare vom Standesamt Füssen als kleines Geschenk.

Bild: Benedikt Siegert

Sich an den schönsten Tag erinnern – und an Füssen: Die Tasse und diese Figur erhalten die Hochzeitspaare vom Standesamt Füssen als kleines Geschenk.

Bild: Benedikt Siegert

Trotz der Pandemie hält sich der Rückgang bei den Eheschließungen aber in Grenzen. Warum oft nur ein "flotter Dreier" möglich war.
21.01.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Monatelang immer wieder geschlossene Hotels und Restaurants im Pandemie-Jahr 2020: Das hat im Standesamtsbezirk Füssen, zu dem auch Lechbruck und Schwangau gehören, zu einem Rückgang bei den Hochzeiten geführt. Denn: „70 Prozent unserer Paare kommen von auswärts. Wer hier keine Unterkunft findet, kann hier auch nicht heiraten“, sagt Standesamt-Chef Andreas Rösel. Allerdings hielt sich der Rückgang bei den Eheschließungen in Grenzen, denn über den Sommer hatten die Standesbeamten viel zu tun. Ein Blick in die Jahresbilanz des Standesamtes für 2020.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat