Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Untreue-Vorwürfe

Strafverfahren gegen Füssens Ex-Bürgermeister eingestellt

Kann nach dem Ende der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen ihn aufatmen: Der ehemalige Füssener Bürgermeister Paul Iacob. Die Behörden sahen keinen Vorsatz bei den Untreue-Vorwürfen und stellten die Ermittlungen ein.

Kann nach dem Ende der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen ihn aufatmen: Der ehemalige Füssener Bürgermeister Paul Iacob. Die Behörden sahen keinen Vorsatz bei den Untreue-Vorwürfen und stellten die Ermittlungen ein.

Bild: Stadt Füssen

Kann nach dem Ende der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen ihn aufatmen: Der ehemalige Füssener Bürgermeister Paul Iacob. Die Behörden sahen keinen Vorsatz bei den Untreue-Vorwürfen und stellten die Ermittlungen ein.

Bild: Stadt Füssen

Die Staatsanwaltschaft Kempten kann Paul Iacob keinen Vorsatz bei den Untreue-Vorwürfen nachweisen. Juristisch sauber waren die Vorgänge aber keineswegs.
03.12.2020 | Stand: 18:17 Uhr

Der ehemalige Füssener Bürgermeister Paul Iacob (SPD) kann aufatmen: Die Kemptener Staatsanwaltschaft hat ihre mehrmonatigen Ermittlungen abgeschlossen. Denn dem Ex-Rathaus-Chef kann kein hinreichender Vorsatz nachgewiesen werden, öffentliche Mittel veruntreut zu haben. „Das Verfahren wurde daher Ende November eingestellt“, sagt Oberstaatsanwalt Sebastian Murer. Dem vorangegangen waren aber umfangreiche Ermittlungen der Behörde. >> Lesen Sie auch: >> Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Füssens Ex-Bürgermeister Paul Iacob

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat