Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Schwangau

Tennis: Ein Star-Coach sagt Servus

Für den TC Schwangau ist der Abschied von Jens Gerlach ein großer Einschnitt. Vorsitzender Ralf Klughammer sagt: „Er hinterlässt große Fußstapfen, mal sehen, ob wir jemanden finden, der das Vakuum füllen kann.“

Für den TC Schwangau ist der Abschied von Jens Gerlach ein großer Einschnitt. Vorsitzender Ralf Klughammer sagt: „Er hinterlässt große Fußstapfen, mal sehen, ob wir jemanden finden, der das Vakuum füllen kann.“

Bild: Benedikt Siegert

Für den TC Schwangau ist der Abschied von Jens Gerlach ein großer Einschnitt. Vorsitzender Ralf Klughammer sagt: „Er hinterlässt große Fußstapfen, mal sehen, ob wir jemanden finden, der das Vakuum füllen kann.“

Bild: Benedikt Siegert

Jens Gerlach gewann als Trainer schon die French-Open. Jetzt zieht es ihn von Schwangau in ein anderes Land, wo er den U15-Nachwuchs verantwortet.

09.08.2020 | Stand: 12:31 Uhr

Nein, Jens Gerlach wird diese Zeilen vermutlich nicht gerne lesen. Nicht weil sie falsch wären oder ihn in ein falsches Licht rücken. Ganz im Gegenteil. Er lässt lieber andere sich und seine Arbeit beurteilen. Schon als man sich zum Gespräch verabredet, will er wissen: „Worum soll’s denn gehen?“ Für den Fragenden liegt das eigentlich auf der Hand: Nach sechs Jahren als Trainer beim TC Schwangau zieht es Gerlach und seine Frau Magda in die Schweiz. Der Tennis-Profitrainer wird dort den U15-Nachwuchs von Swiss Tennis verantworten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat