Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gesundheit

Tipps für Sportmuffel: Fitness-Experten aus Füssen und Umgebung geben Ratschläge

Florian Göttinger bei einer Aufwärmübung. Ein Warm-Up vor dem Training sei wichtig, sagt der Fitnesstrainer aus Pfronten.

Florian Göttinger bei einer Aufwärmübung. Ein Warm-Up vor dem Training sei wichtig, sagt der Fitnesstrainer aus Pfronten.

Bild: Benedikt Siegert

Florian Göttinger bei einer Aufwärmübung. Ein Warm-Up vor dem Training sei wichtig, sagt der Fitnesstrainer aus Pfronten.

Bild: Benedikt Siegert

Egal in welchem Alter und welche Vorerkrankungen es gibt: Es ist nie zu spät, mit dem Training anzufangen. Um welche Ziele es geht und wie man motiviert bleibt.
21.01.2021 | Stand: 18:00 Uhr

„Es ist nie zu spät, mit dem Training anzufangen“, sagt Lukas Hiemer, Geschäftsführer des Sportstudios Füssen. Und diese Regel gelte für Menschen, egal welches Alter sie haben oder ob es Vorerkrankungen oder Verletzungen durch Unfälle gibt. Vor ein paar Jahren sei es durchaus noch so gewesen, erinnert sich Hiemer, dass es zum Jahreswechsel deutlich mehr Neuanmeldung im Fitnessstudio gab – wegen der Vorsätze zum neuen Jahr. Diese Zeiten hätten sich aber geändert: Das Thema Gesundheit wird laut Hiemer bei den Menschen immer wichtiger. Deshalb sei der Effekt immer weniger zu beobachten. Was zwei Experten raten, um erfolgreich mit dem Training zu beginnen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat