Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Trauerbegleitung

Mit kleinen Schritten zurück ins Leben

Trauerbegleitung

Die Trauer, die vielen Menschen den Boden unter den Füßen wegzieht, kann nicht leicht verarbeitet werden. Jeder begibt sich auf seinen eigenen Weg der „Kleinen Schritte“, wie es Trauerbegleiterin Brigitte Engelhard-Lechner bei einem Trauerspaziergang im Faulenbacher Tal beschreibt.

Bild: Martina Gast

Die Trauer, die vielen Menschen den Boden unter den Füßen wegzieht, kann nicht leicht verarbeitet werden. Jeder begibt sich auf seinen eigenen Weg der „Kleinen Schritte“, wie es Trauerbegleiterin Brigitte Engelhard-Lechner bei einem Trauerspaziergang im Faulenbacher Tal beschreibt.

Bild: Martina Gast

Der Hospizverein Südliches Ostallgäu bietet individuelle Hilfe für Hinterbliebene an. Neu dazu gehört das Trauergehen.
30.10.2021 | Stand: 05:45 Uhr

Ohne Zweifel gibt es kein Ereignis, das mit größerem Unglück verbunden, oder schwieriger zu akzeptieren ist, als der Tod eines geliebten Menschen – und doch trifft es jeden. Der Tod gehört zum Leben. Mal kommt er schleichend, mal unerwartet, mal mit plötzlicher Grausamkeit. Danach folgt auf den ersten Schock meist die Frage: Wie soll es weitergehen? Zur Wucht des Verlustes, beginnt parallel ein tiefgreifender, oft langwieriger Selbstfindungsprozess. Den man aber nicht alleine bewältigen muss. Der Hospizverein Südliches Ostallgäu bietet Hilfe. Dort hat sich im Laufe jahrelanger Sterbebegleitung eine wertvolle Gruppierung gebildet: Die Trauerbegleitung. Und diese hat mit dem Trauergehen ein neues Angebot ins Leben gerufen. Eine erste gemeinsame Tour führte kürzlich ins Faulenbacher Tal.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar