30.000 Euro Schaden

Unfall bei Seeg: Auto muss von Kran geborgen werden

Im Gewerbegebiet bei Seeg übersah ein 20-Jähriger den Gegenverkehr, wodurch es zu einem Unfall kam.

Im Gewerbegebiet bei Seeg übersah ein 20-Jähriger den Gegenverkehr, wodurch es zu einem Unfall kam.

Bild: Carsten Rehder, dpa (Symbolbild)

Im Gewerbegebiet bei Seeg übersah ein 20-Jähriger den Gegenverkehr, wodurch es zu einem Unfall kam.

Bild: Carsten Rehder, dpa (Symbolbild)

Ein 20-Jähriger übersieht beim Abbiegen ein entgegenkommendes Fahrzeug und es kommt zum Unfall. Ein Auto kann nur durch einen Kran geborgen werden.
08.06.2021 | Stand: 16:25 Uhr

Im Gewerbegebiet Rothelebuch bei Seeg sind am Montag gegen 17 Uhr zwei Autos frontal zusammengestoßen, teilt die Polizei mit. Ein 20-Jähriger soll mit seinem Transport von Marktoberdorf kommend links ins Gewerbegebiet abgebogen sein und dabei die ihm entgegenkommende Autofahrerin übersehen haben. Darafhin kam es zum Zusammenstoß.

Unfall bei Seeg: 54-Jährige leicht verletzt

Laut Polizeiangaben blieb das Auto der 54-Jährigen mit einem Rad in der Leitplanke hängen, der Rest des Autos landete im Graben. Der Pkw der Frau musste vom Abschleppdienst mit einem Kran geborgen werden. Die 54-Jährige wurde beim Unfall leicht verletzt, der 20-Jährige blieb unverletzt. Den Gesamtsachschaden an den beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro.

Lesen Sie auch: Auto landet neben der B12 bei Jengen in einem Getreidefeld