Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unwetter im Allgäu

Unwetter im südlichen Ostallgäu: Wenn aus Straßen und Wegen Bäche werden

lechbruck bild

Die Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun: Sowohl die B16 als auch die Abzweigung zur Staatsstraße 2059 musste bei Roßhaupten wegen Überflutungen gesperrt werden (Foto zeigt die Situation Sonntagabend). Rund 700 Haushalte hatten keinen Strom – Prem konnte erst wieder Montagmittag versorgt werden.

Bild: Stefan Fichtl

Die Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun: Sowohl die B16 als auch die Abzweigung zur Staatsstraße 2059 musste bei Roßhaupten wegen Überflutungen gesperrt werden (Foto zeigt die Situation Sonntagabend). Rund 700 Haushalte hatten keinen Strom – Prem konnte erst wieder Montagmittag versorgt werden.

Bild: Stefan Fichtl

Nach dem Unwetter vom Wochenende gingen die Aufräumarbeiten in der Region los. In Prem fiel der Strom bis Montagmittag aus, der Maibaum kippte auf Autos.
26.07.2021 | Stand: 18:26 Uhr

Das hätte man sich nicht vorstellen können, dass durch das Unwetter gesunde Bäume einfach umgerissen werden, berichtet der Premer Bürgermeister Andreas Echtler. Das Gewitter hat auch den Maibaum umgeworfen, dabei wurden drei Autos beschädigt. „Verletzte haben wir zum Glück nicht“, sagt Echtler. Das Unwetter mit Hagel hat am Sonntagnachmittag das südliche Ostallgäu schwer getroffen und Schäden besonders im Raum Lechbruck, Roßhaupten und Prem angerichtet – knapp 700 Haushalte waren zeitweise ohne Strom. Am Montag gingen die Aufräumarbeiten los.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar