Adventszeit im Allgäu

Weihnachtsmärkte: Glühwein im Füssener Land wegen Corona

Der Adventsmarkt in Nesselwang ist bereits abgesagt.

Der Adventsmarkt in Nesselwang ist bereits abgesagt.

Bild: Ingo Buchelt/Archiv

Der Adventsmarkt in Nesselwang ist bereits abgesagt.

Bild: Ingo Buchelt/Archiv

Die Pandemie sorgt dafür, dass in diesem Jahr zahlreiche Weihnachtsmärkte ausfallen. Wie die Beschlusslage in den einzelnen Ort ist.
Der Adventsmarkt in Nesselwang ist bereits abgesagt.
Von Redaktion Allgäuer Zeitung
09.10.2020 | Stand: 15:03 Uhr

Auch wenn es noch knapp drei Monate sind bis Weihnachten, die Vorbereitungen auf die Adventsmärkte würden jetzt in vollen Zügen laufen. Würden. Denn die Corona-Pandemie macht den Organisatoren vieler Veranstaltungen im südlichen Ostallgäu einen Strich durch die Rechnung. So sind bereits einige Märkte abgesagt, andernorts wird mit einer Entscheidung noch gewartet. Hier lesen Sie einen Überblick, was in den einzelnen Orten in diesem Jahr geplant ist, beziehungsweise wie der Stand der Planungen derzeit aussieht.

  • Füssen Abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Lage, soll nach aktuellem Stand der Adventsmarkt im Klosterhof St. Mang stattfinden. Am zweiten Adventswochenende, vom 4. bis 6. Dezember, haben die Stände am Freitag von 17 bis 20 Uhr geöffnet, am Samstag und Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Vom 11. bis 13. Dezember findet das zweite Wochenende statt, hier sind die Stände am Freitag von 14 bis 20 Uhr, am Samstag von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 geöffnet. Um die Besuchergrenzen einzuhalten, gibt es am Eingang Besucherzählungen. Standbetreiber und Einkaufswillige müssen Masken tragen, die Kontaktdaten werden gesammelt. Getränke und Speisen dürfen die Besucher nur an den aufgestellten Tischen verzehren. Neu ist in diesem Jahr die Chorweihnacht, die am vierten Adventswochenende im Klosterhof stattfinden soll.
  • Schwangau Hier haben sich die Organisatoren schweren Herzens entschieden, den Kulinarischen Nikolausmarkt in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Ob der Weihnachtsmarkt unterhalb von Schloss Hohenschwangau oder die Krippenausstellung „Beim Elle“ stattfinden, kann die Tourist Information zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.
  • Pfronten Ob der Nikolausmarkt in Pfronten-Weißbach und der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr Besucher empfangen können, ist noch nicht endgültig geklärt. Mitte Oktober soll die Entscheidung fallen, ob die beliebten Märkte heuer stattfinden oder nicht.
  • Nesselwang Weiter ist man da bereits in der Marktgemeinde Nesselwang. Hier sind sowohl der Nikolausumzug als auch der Adventsmarkt abgesagt.
  • Buching Der „Weihnachtsmarkt mit Herz“, der jährlich zahlreiche Besucher anlockt und die Spendenkassen besonders der Kinderkrebshilfe Königswinkel klingeln lässt, muss in diesem Jahr Corona-bedingt ausfallen.
  • Hopferau Der traditionelle Weihnachtsmarkt im Schloss Hopferau steht noch auf der Kippe. Heuer sollten erstmals die Hopferauer Vereine die Planungen selbst übernehmen. Eine Entscheidung, wie mit dem Markt verfahren wird, ist noch nicht gefallen.
  • Roßhaupten Der Gemeinderat Roßhaupten hat entschieden, den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr abzusagen. Die Räte sahen aufgrund der hohen Auflagen keine andere Möglichkeit. Ob ein Standkonzert zur Eröffnung des traditionellen Adventskalenders in den Fenstern der Gemeinde stattfinden wird, wird zu späterer Zeit noch entschieden.
  • Lengenwang Die Bethlehemer Dorfweihnacht in Lengenwang, die ursprünglich am zweiten Adventswochenende hätte stattfinden sollen, ist bereits abgesagt. Die Auflagen seien nicht erfüllbar, sagen die Organisatoren. Dadurch würde der stimmungsvolle Charakter der Dorfweihnacht zu sehr verloren gehen. Somit wird das Fest zum zehnjährigen Bestehen, das heuer gefeiert werden sollen, auf das kommende Jahr verschoben.

Eine Übersicht für das ganze Allgäu finden Sie hier.