Buchmann siegt in Wangen

Gelbes Trikot wechselt den Besitzer

Radsport Vor dem Finale in der Allgäu-Rennserie um den Mavic-Heiss-Cup übernimmt Fabian Danner die Führung. In Lauerstellung: Jonas Schmeiser, der in Obergünzburg gewinnt
##alternative##
Von
16.09.2019 | Stand: 15:20 Uhr

Jonas Schmeiser vom RSC Kempten hat den achten und vorletzten Lauf der Allgäuer Radrennserie um den Mavic-Heiss-Cup in Obergünzburg gewonnen. Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden übernahm Fabian Danner (Erdgas Schwaben) von seinem Teamkollegen Johannes Herrmann. Er führt mit 62 Punkten vor Schmeiser (58). Das Cup-Finale steigt am kommenden Sonntag in Mindelheim.

Zahlreiche begeisterte Zuschauer verfolgten mitten im Ort ein spannendes Kriterium der 40 Elite- und Amateurfahrer über 80 Runden mit jeweils 750 Metern. Schon nach der ersten Wertung bildete sich eine fünfköpfige Ausreißergruppe mit Schmeiser, Danner, Peter Clauß (Erdgas Schwaben), Herrmann Keller (Wangen) und Benjamin Herden (Regensburg). Dieses Quintett machte folgende Wertungen unter sich aus, wobei stets Schmeiser gewann und somit uneinholbar in Führung lag. Am Ende siegte er vor Danner und Keller. Lokalmatador Luca Thumfart (Obergünzburg) und sein Teamkollege vom RSC Kempten, Michael Waserrab belegten die Plätze acht und zehn. Die Erdgas-Fahrer Clauß, Thomas Lienert, Herrmann und Dennis Classen landeten auf den Plätzen vier, sechs, sieben und neun.

Das Kriterium um das Goldene Rad der Stadt Wangen hat Tour-de-France-Star Emanuel Buchmann gewonnen. Der Ravensburger Profi (Bora-Hansgrohe) verwies vor 4000 Zuschauern seinen Teamkollegen Pascal Ackermann auf Platz zwei.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.