Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Urteil vor dem Verwaltungsgericht Augsburg

Polizei Immenstadt steckte Geschwister 36 Stunden in Unterwäsche in Arrest - Fall vor Gericht

Eine Arrestzelle der Polizei (Symbolbild): Zwei Geschwister aus Immmenstadt mussten 36 Stunden lang in Unterwäsche im Arrest verbringen. Das brachte der Polizei jetzt einen gerichtlichen Rüffel ein.

Eine Arrestzelle der Polizei (Symbolbild): Zwei Geschwister aus Immmenstadt mussten 36 Stunden lang in Unterwäsche im Arrest verbringen. Das brachte der Polizei jetzt einen gerichtlichen Rüffel ein.

Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild/Archiv)

Eine Arrestzelle der Polizei (Symbolbild): Zwei Geschwister aus Immmenstadt mussten 36 Stunden lang in Unterwäsche im Arrest verbringen. Das brachte der Polizei jetzt einen gerichtlichen Rüffel ein.

Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild/Archiv)

Polizisten aus Immenstadt sperrten Geschwister fast unbekleidet ein - rechtswidrig, wie das Verwaltungsgericht sagt. Folgen für die Beamten hat das aber nicht.
16.12.2021 | Stand: 10:48 Uhr

Dass in Corona-Zeiten auch mal der Haussegen schiefhängen kann, ist klar. In Immenstadt ist ein Familientreffen allerdings derart eskaliert, dass es nicht nur für vier Verwandte im Arrest endete; die Immenstädter Polizei bekam jetzt im Nachgang auch noch einen richterlichen Rüffel für ihr Vorgehen.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.