Nächste Absage in der Corona-Pandemie

"Wir holen alles und noch mehr nach" - Festival "Go to Gö" auf 2022 verschoben

Jedes Frühjahr feiern bis zu 4.000 Menschen pro Abend beim Go-to-Gö-Festival. Schon 2020 wurde das Zeltfest wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Jedes Frühjahr feiern bis zu 4.000 Menschen pro Abend beim Go-to-Gö-Festival. Schon 2020 wurde das Zeltfest wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Bild: Roth Peter (Archivbild)

Jedes Frühjahr feiern bis zu 4.000 Menschen pro Abend beim Go-to-Gö-Festival. Schon 2020 wurde das Zeltfest wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Bild: Roth Peter (Archivbild)

Bis zuletzt planten die Veranstalter des Festivals in Görisried trotz Pandemie für 2021. Nun ist klar: Gefeiert wird bei "Go to Gö" erst im kommenden Jahr.
25.03.2021 | Stand: 09:55 Uhr

Die Veranstalter des "Go to Gö"-Festivals hatten auf gute Nachrichten in der Corona-Pandemie gehofft, jetzt verlegen sie die mehrtägige Zeltparty in 2022. Die Party mit Heimatsound, DJ-Nacht und Malleparty soll, wie die Veranstalter am Donnerstag bekannt gaben, erst wieder am 29. April, 30. April und 7. Mai 2022 stattfinden.

In der Corona-Pandemie stehe die Gesundheit auch bei Festivals an erster Stelle

Emotionales und Finanzielles müsse man hier gerade ausblenden, sagte Mitveranstalter Josef Guggemos schon im Februar allgäuer-zeitung.de. Nach der ersten Absage des Festivals für 2020 hofften die Görisrieder auf ein schnelles Ende der Corona-Pandemie und planten weiter. Damals seien sie völlig überrascht worden von der Dynamik des Virus, sagte Guggemos. Heute sei anders. "An erster Stelle steht jetzt die Gesundheit". Deshalb entschieden sich die Veranstalter rund einen Monat vor dem geplanten Termin auch in 2021 für eine Absage.

Auch andere Allgäuer Feste hoffen auf eine gemeinsame Party in 2022

Damit schließen sie sich einer Vielzahl großer Festivals wie Southside oder Rock im Park an. Auch das Allgäu hat mittlerweile eine Absage-Welle erreicht - nach der Allgäuer Festwoche wurde unter anderem das Ikarus-Festival und der Rockfrühling Untrasried auf das kommende Jahr verschoben. "Es hilft alles nichts, auch wir müssen mit großem Bedauern unser Festival erneut absagen", gab das Team von "Go to Gö" am Donnerstag bekannt.

Bilderstrecke

Go to Gö 2019: Mallorca-Party

Lesen Sie auch: Harte Arbeit statt romantischer Auszeit: Zwei Allgäuer Hüttenwirtinnen erzählen