Kulanzwoche vorbei

Halten sich die Allgäuer an die FFP2-Maskenpflicht? Das sagt die Polizei

Seit vergangener Woche muss in Bayern in Bus und Bahn, beim Einkaufen, beim Arzt und in einigen Krankenhäusern eine FFP2-Maske getragen werden.

Seit vergangener Woche muss in Bayern in Bus und Bahn, beim Einkaufen, beim Arzt und in einigen Krankenhäusern eine FFP2-Maske getragen werden.

Bild: Till Simon Nagel, dpa (Symbolbild)

Seit vergangener Woche muss in Bayern in Bus und Bahn, beim Einkaufen, beim Arzt und in einigen Krankenhäusern eine FFP2-Maske getragen werden.

Bild: Till Simon Nagel, dpa (Symbolbild)

Seit Montag kontrolliert die Polizei in Bayern, ob die FFP2-Masken getragen werden und ahndet Verstöße mit einem Bußgeld. Wie das bisher im Allgäu läuft.
28.01.2021 | Stand: 11:36 Uhr

Seit dem 18. Januar muss in Bayern beim Einkaufen, in öffentlichen Verehrsmitteln und beim Arzt eine FFP2-Maske getragen werden. Eine Woche lang zeigte die Polizei Milde. Wer ohne FFP2-Maske erwischt wurde, musste nicht zahlen.

Das ist jetzt vorbei.

Seit Montag kontrolliert die Polizei in Bayern verstärkt, ob die FFP2-Maskenpflicht eingehalten wird. Wie gut halten sich die Allgäuer an die neue Regel?

Konkrete Zahlen, wie häufig im Allgäu in den letzten Wochen gegen die FFP2-Maskenpflicht verstoßen wurde, konnte die Polizei auf Nachfrage nicht nennen. Das sei laut Holger Stabik, Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, aus folgendem Grund "schwierig": Die Statistik der Polizei unterscheide nicht, ob jemand gar keine Maske oder keine FFP2-Maske getragen hat.

Beides wird in Bayern gleich geahndet. Wer gegen die Maskenpflicht verstößt - ob wegen fehlender Maske oder falscher Maske -, muss mit einem Bußgeld von 250 Euro rechnen.

Kein starker Anstieg der Maskenverstöße im Allgäu

Lesen Sie auch
Mann mit FFP2-Maske in der U-Bahn: Bislang verbreitet sich die Grippe in Deutschland kaum.
Was Sie jetzt wissen müssen

FFP2-Masken: Ab heute kontrolliert die Polizei in Bussen und Geschäften im Allgäu

Trotz verstärkter Kontrollen und verschärfter Regeln gebe es laut Stabik in dieser Woche keinen wesentlichen Anstieg der Masken-Verstöße im Allgäu. Generell würden die Zahlen von Tag zu Tag stark schwanken. An Tagen, an denen beispielsweise gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert wird oder wenn die Polizei Sonderkontrollen durchführt, zähle die Statistik mehr Verstöße.

Bilderstrecke

Das muss man bei FFP2-Masken beachten

Geplante bayernweite Schwerpunktkontrollen seien der Polizei im Allgäu nicht bekannt. Bislang kontrolliere die Polizei die Einhaltung der FFP2-Maskenpflicht vor allem auf öffentlichen Plätzen und in Bus und Bahn. In Ladengeschäften werde von der Polizei nicht so stark kontrolliert. Hier sind also die Ladenbesitzer und deren Mitarbeiter in der Pflicht.

Wie sich die Maskenarten unterscheiden

Während in Bayern eine FFP2-Maske oder Masken mit vergleichbarem oder höherem Schutzstandard wie FFP3, N95, P2, KF94, DS und KN95 getragen werden muss, sind im Rest von Deutschland medizinische Masken vorgeschrieben. Im Gegensatz zu Bayern sind also auch OP-Masken erlaubt. Worin unterscheiden sich die Maskenarten und wie gut schützen sie ihren Träger und andere?

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Pandemie im Allgäu und der Welt lesen Sie in unserem Newsblog.