Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Beratung für Menschen in Notlagen im Allgäu

Hilfe für Allgäuer in psychischen Notlagen: So arbeitet der Krisendienst Schwaben

Wer in eine psychische Krise gerät, kann sich jetzt beim Krisendienst Schwaben melden.

Wer in eine psychische Krise gerät, kann sich jetzt beim Krisendienst Schwaben melden.

Bild: Uli Deck

Wer in eine psychische Krise gerät, kann sich jetzt beim Krisendienst Schwaben melden.

Bild: Uli Deck

Menschen in psychischen Notlagen können sich jetzt beim Krisendienst Schwaben melden. Bei akuten Fällen im Allgäu kommen auch mobile Teams zu den Betroffenen.
09.04.2021 | Stand: 10:28 Uhr

Angehörige sorgten sich: Eine alleinstehende Frau, Mitte 40, hatte ihren Job verloren. Psychisch auffällig sei sie schon vorher gewesen, habe sich oft zurückgezogen. Durch die Kündigung und den Corona-Lockdown habe sich das noch verstärkt. Sie habe sich um nichts mehr gekümmert: Sei nicht zum Arbeitsamt gegangen, habe Mietschulden angehäuft.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat