Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Jodeln im Allgäu

Viel mehr als Holareidulijö: So besonders ist das Jodeln

Beim Jodeln kommt es darauf an, mit viel Kraft und aller Emotion zu singen. Die Oberallgäuer Jodellehrerin Hedwig Roth tut das seit ihrem 18. Lebensjahr.

Beim Jodeln kommt es darauf an, mit viel Kraft und aller Emotion zu singen. Die Oberallgäuer Jodellehrerin Hedwig Roth tut das seit ihrem 18. Lebensjahr.

Bild: Ramona Götzfried

Beim Jodeln kommt es darauf an, mit viel Kraft und aller Emotion zu singen. Die Oberallgäuer Jodellehrerin Hedwig Roth tut das seit ihrem 18. Lebensjahr.

Bild: Ramona Götzfried

Jodeln gehört zur Tradition des Allgäus. Dennoch wissen nur wenige, was es ausmacht. Unsere Reporterin hat das Jodeln ausprobiert und Überraschendes erfahren.

13.09.2020 | Stand: 20:41 Uhr

Ein Älpler mit Rauschebart, der allein auf einer Alpwiese steht und einen traditionellen Jodler zum Besten gibt. Das ist wohl die Vorstellung, die viele vom Jodeln haben. Dabei ist der traditionelle Gesang bei Weitem nicht nur eingefleischten Allgäuern vorbehalten und unterscheidet sich deutlich vom „normalen Singen“. Unsere Reporterin hat an einem Jodelkurs teilgenommen und herausgefunden, was es mit dem Jodeln auf sich hat und was es so besonders macht.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat