Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kritik zum Ralph-Siegel-Musical

Höhenflug oder Bruchlandung? So war die Premiere des  Zeppelin-Musicals in Füssen

Ralph Siegels Musical Zeppelin feiert in Füssen Premiere

Kofferballett beim Zeppelin-Musical in Füssen: Kapitän Pruss (Alexander Kerbst) begrüßt die Passagiere der LZ 129 „Hindenburg“ zur Fahrt nach New York. Unterwegs zeigt sich, dass darunter viele sind, die nicht nur an ihrem Gepäck schwer zu tragen haben. Menschliche Abgründe und Schicksale tun sich auf.

Bild: Benedikt Siegert

Kofferballett beim Zeppelin-Musical in Füssen: Kapitän Pruss (Alexander Kerbst) begrüßt die Passagiere der LZ 129 „Hindenburg“ zur Fahrt nach New York. Unterwegs zeigt sich, dass darunter viele sind, die nicht nur an ihrem Gepäck schwer zu tragen haben. Menschliche Abgründe und Schicksale tun sich auf.

Bild: Benedikt Siegert

Die Premiere des Zeppelin-Musicals wird vom Publikum gefeiert, in das sich viel Prominenz gemischt hat. Komponist Ralph Siegel hat alle Register gezogen.
17.10.2021 | Stand: 16:50 Uhr

Es ist ein gigantisches Werk, das am Samstagabend seine Uraufführung im Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen erlebte. Angemessen dem 245 Meter langen Zeppelin LZ 129 „Hindenburg“, einem der größten je gebauten Luftfahrzeuge. Angemessen aber auch dem Schöpfer des Musicals „Zeppelin“, Ralph Siegel, den der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder in seinem Grußwort von der Bühne herab zum „Titan der deutschen Musik“ beförderte.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar