Landesliga-Fußball

1. FC Sonthofen startet in die Englische Woche

Mit drei Treffern ist Marc Penz (rechts) bislang Sonthofens treffsicherster Spieler der Saison. Am Samstag erwarten die Oberallgäuer zuhause die zweite Mannschaft der SpVgg Unterhaching.

Mit drei Treffern ist Marc Penz (rechts) bislang Sonthofens treffsicherster Spieler der Saison. Am Samstag erwarten die Oberallgäuer zuhause die zweite Mannschaft der SpVgg Unterhaching.

Bild: Günter Jansen

Mit drei Treffern ist Marc Penz (rechts) bislang Sonthofens treffsicherster Spieler der Saison. Am Samstag erwarten die Oberallgäuer zuhause die zweite Mannschaft der SpVgg Unterhaching.

Bild: Günter Jansen

Sonthofen empfängt das zweite Team der SpVgg Unterhaching. Da die Gäste heuer außer Konkurrenz antreten, hat die Partie keine Auswirkungen auf die Tabelle.
05.08.2022 | Stand: 18:30 Uhr

Im ersten Spiel der bevorstehenden „Englischen Woche“ hat es der 1. FC Sonthofen am heutigen Samstag um 15 Uhr mit der Zweitvertretung der SpVgg Unterhaching zu tun. Die Partie des Landesliga-Südwest-Spitzenreiters gegen die junge Regionalliga-Reserve ist zwar ein interessanter Kräftevergleich, hat aber auf die Tabelle keine Auswirkung, da alle Spiele der Gäste nicht gewertet werden. Unterhaching II tritt in der aktuellen Saison außer Konkurrenz an.

Im Sonthofer Lager freuen sich alle auf das Duell. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams fand am 29. November 2014 in der Bayernliga statt. Damals siegte der FCS 3:0. Auch die Gesamtbilanz fällt für die Oberallgäuer mit vier Siegen, einem Remis und einer Niederlage positiv aus, ist aber Schnee von gestern. Die Mannschaft von Unterhaching II besteht hauptsächlich aus talentierten und gut ausgebildeten Nachwuchskräften. Da der SC Ichenhausen kurz vor Saisonbeginn sein Team aus dem Spielbetrieb abmeldete und als erster Fix-Absteiger feststeht, sprang dafür die Zweite von Unterhaching ein. Das Team von Trainer Marc Unterberger ist bislang ungeschlagen. Der FCS kann in diesem Aufeinandertreffen seine angeschlagenen Akteure schonen und einiges ausprobieren.

Allgäuer Derbys gegen Memmingen und Kempten

Es steht ja eine „Englische Woche“ mit noch zwei weiteren wichtigen Spielen auf der Agenda, bei dem der Fokus laut Trainer Benjamin Müller auf den Allgäuer Derbys, am Dienstag um 18.30 Uhr beim FC Memmingen II und am Samstag, 13. August, um 14 Uhr zu Hause gegen den FC Kempten liegt. Der FC-Coach sagt, dass es sich gegen Unterhaching II anbietet, dem einen oder anderen Akteur eine Pause zu gönnen, beziehungsweise den Spielern, die aus einer Verletzung herauskommen, mehr Spielpraxis zu geben.

Torjäger Andreas Hindelang ist noch nicht schmerzfrei, er muss sich noch gedulden, aber bei Spielmacher Markus Notz könnte es klappen. „Außerdem werden wir aus unserer Zweiten sowie den A-Junioren, die beide an diesem Wochenende nicht spielen, einige hochziehen.“ Müller verspricht eine schlagkräftige Truppe ins Rennen zu schicken.

Einer der Spieler, die von einem guten Auftritt profitieren könnten, ist Innenverteidiger Tom Liebherr, der in der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern gehörte und erst am Ende der Vorbereitungszeit aus dem Urlaub zurückkam. Der 1,99 Meter-Recke spricht davon, dass er noch nicht bei 100 Prozent sei und deshalb den Anschluss noch nicht ganz gefunden habe. Deshalb kommt für ihn dieses Spiel gerade recht. Die Gäste hätten eine junge, sehr heiße Truppe. „Die wollen sich beweisen und wir erst recht. Am Ende des Tages gibt es zwar keine Zähler, trotzdem ist es ein super Test, in dem man wachsen kann“. Sonthofens zweite Mannschaft startet in der Kreisklasse gegen den TSV Altusried erst nächste Woche am Mittwoch um 19 Uhr verlegt.

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball-Landesliga

1. FC Sonthofen will gleich wieder nachlegen

Lesen Sie auch: Hoffmann, Bauer und Co.: Das sind die Top-Transfers der Allgäuer Vereine