Eishockey-Saisonstart

10:0! ERC Sonthofen überrollt die "kleinen Haie"

Schützenfest zum Auftakt: Der ERC Sonthofen siegte 10:0 zum Bezirksliga-Auftakt in Kempten.

Schützenfest zum Auftakt: Der ERC Sonthofen siegte 10:0 zum Bezirksliga-Auftakt in Kempten.

Bild: Bettina Brunner

Schützenfest zum Auftakt: Der ERC Sonthofen siegte 10:0 zum Bezirksliga-Auftakt in Kempten.

Bild: Bettina Brunner

Dem ERC Sonthofen gelingt in Kempten ein Traumstart in die Bezirksliga-Saison. Kristof Spican zaubert eine Gala aufs Eis.
25.10.2021 | Stand: 18:15 Uhr

Dieser Start kann sich sehen lassen. Mit einem fulminanten 10:0-Kantersieg sicherte sich der ERC Sonthofen die ersten drei Punkte der neuen Eishockey-Bezirksliga-Saison bei der Reserve des ESC Kempten.

Die 165 mitgereisten Sonthofer Fans kamen in Kempten auf ihre Kosten – und mussten mit ihrem Jubel nicht allzu lange warten. Schon nach 86 Sekunden nutzte Christopher Unzeitig einen Abpraller von Marco Reinholz zur 1:0-Führung. Sonthofen wurde seiner Rolle als Favorit gerecht und setzte die Hausherren zunehmend unter Druck. Kempten hielt anfangs noch mit einzelnen Entlastungskontern dagegen. In der zehnten Spielminute war es erneut die Mannschaft von Trainer Peter Waibel, die diesmal in Überzahl überzeugte.

Ondrej Havlicek stand links neben dem Tor von Sharks-Goalie Michele Fuhrmann – der trotz der hohen Niederlage eine sehr gute Leistung bot – und verwertete den Abpraller von Kristof Spican mit der Rückhand zum 2:0. Kurz vor Drittelende brachte Routinier Vladimir Kames die Schreibe gekonnt vor das Tor der Hausherren, Kevin Adebahr musste „nur noch abfälschen“ und so gingen die Gäste mit 3:0 in die erste Pause.

ERC-Dominanz im Mitteldrittel

Ab dem Mitteldrittel waren nur noch die Oberallgäuer am Zug. Der ESC kam zwar noch einige wenige Male vor das Tor von Fabian Schütze, konnte aber nichts Zählbares bewirken. Anders der ERC in Person von Kristof Spican, der in Minute 25 bei einer Zwei-gegen-Eins-Situation von Ondrej Havlicek bedient wurde und frei vor dem Tor zum 4:0 einschob. Die Kür von Spican sollte aber noch nicht beendet sein.

In der 31. Spielminute – Sonthofen war in Überzahl – „versorgte“ Havlicek abermals den gut stehenden Spican, der fackelte nicht lange und schloss mit einem mächtigen Direktschuss zum 5:0 ab. Kurz vor Drittelende erkämpfte sich einmal mehr der bärenstarke Kristof Spican in Überzahl die Scheibe links hinter dem Tor, versorgte den jungen David Mische in guter Position – und das halbe Dutzend stand auf der Tafel.

Lesen Sie auch
##alternative##
Eishockey-Bezirksliga

Drei Tests, drei Siege: ERC Sonthofen weiter im Soll

Im Schlussdrittel kam für Fabian Schütze Sonthofens U20-Goalie Calvin Stadelmann ins Tor der Schwarz-Gelben. Wie im Mitteldrittel bereits war der ERC das spielbestimmende Team. Es dauerte knapp fünf Minuten, bis diesmal der U20-Spieler der Sonthofer, Matyas Stransky, über links in das Verteidigungsdrittel der Hausherren eindrang und seinen Teamkollegen Kevin Adebahr vor dem Tor bediente. Dieser schloss, wenn auch etwas glücklich, zum 7:0 ab.

Gute drei Minuten später versprang dann Kemptens Matthias Weisschuh unglücklich die Scheibe im eigenen Drittel, Sonthofens U20-Spieler Luca Dick schnappte sich den Puck und schoss im Alleingang sein erstes Tor in der ersten Mannschaft zum Spielstand von 8:0. In der 50. Spielminute erhöhte noch Havlicek selbst mit einem gekonnten Schuss in den Winkel zum 9:0, ehe der überragende Kristof Spican mit einem großartigen Solo zum Endstand von 10:0 abschloss.

Am kommenden Freitag empfängt der ERC ab 20 Uhr Woodstocks Augsburg in der heimischen Eissporthalle Sonthofen.