Oberstdorf

500 Läufe zur Seealpe in 240 Tagen

Ausdauersport Der Oberstdorfer Andreas König sammelt weiter Rekorde. 416 000 Höhenmeter sind es bereits in diesem Jahr. Im Herbst greift der 53-Jährige neue Herausforderungen an
##alternative##
Von von Matthias Wörz
02.09.2019 | Stand: 18:33 Uhr

Der „Höhenmeter-König“ hat einmal mehr eine sagenhafte Bestmarke aufgestellt. Was für die meisten Menschen unmöglich erscheint, macht Andreas König wahr. 500 mal ist der Ausdauersportler aus Oberstdorf in diesem Jahr bisher ein und dieselbe Strecke hinauf zur Seealpe gelaufen. Dabei legte der 53-Jährige jeweils 480 Höhenmeter zurück. Das Verrückte: „An einem Tag habe ich die Strecke zehnmal absolviert – das war das Maximum“, sagt der 53-jährige König. Das ergibt 4800 Höhenmeter an einem Tag. In den acht Monaten seit Jahresbeginn sind das bereits unglaubliche 240 000 Höhenmeter.

Schon zu Beginn des Jahres machte der Oberstdorfer auf sich aufmerksam, als er eine Aktion ins Leben gerufen hatte, für die er sich dazu entschieden hatte, im kommenden Jahr für jeden zurückgelegten 100 Höhenmeter 20 Cent an die „Kartei der Not“, dem Leserhilfswerk unserer Zeitung, zu spenden. 416 000 Meter sind es mittlerweile, umgerechnet kommen so bereits 832 Euro zusammen. „Ich habe mir am Anfang gedacht: Du läufst so oder so – dann kannst Du auch etwas Gutes dabei tun. So bekommen meine Läufe einen weiteren, größeren Sinn“, sagt Andreas König und fügt an: „Wenn Du um 4 Uhr in der Früh aufstehen musst, kann der Gedanke schon mal eine Extra-Motivation für die nächste Herausforderung sein.“

Nun, da er sein Ziel mit dem 500. Lauf auf die Seealpe erreicht hat, will sich König wieder mehr Zeit für andere Projekte nehmen. So wird der Sportler nun den Fokus eher auf „intelligentes“ Training legen und seine Ausdauer weiter steigern. Denn bereits im September will der passionierte Läufer bei einem Treppenlauf im Ruhrgebiet teilnehmen. Sein Ziel: „Ein Podiumsplatz soll es schon werden.“ Zudem will er seine Vorjahresmarke von 600 000 absolvierten Höhenmetern über das Jahr verteilt knacken. Der 53-Jährige ist hierbei zuversichtlich: „Im November nehme ich an der Fahrrad-Challenge teil, allein da kommen schon 100 000 Meter dazu.“

Diese Herausforderung, von der König spricht, findet bei der Online-Plattform „strava“ statt, wo Sportler ihre zurückgelegten Strecken untereinander teilen und miteinander messen können. Schon fünfmal wurde er in diesem Jahr Monats-Sieger im Laufen und setzte sich dabei gegen weltweite Konkurrenz durch.

Das Erreichen der 500-er Marke musste der Oberstdorfer natürlich gebührend feiern. Zusammen mit Freunden trat er seinen Jubiläumslauf an, bei dem er oben an der Alpe schon mit Torte und einer Radlermaß erwartet wurde. Nur das Wetter spielte nicht so ganz mit. „Wir kamen klitschnass wieder unten an“, sagt Andreas König. Doch das dürfte den König der Höhenmeter angesichts dieser Leistung nicht weiter gestört haben.