Fußball-Landesliga

7:1-Gala! Der 1. FC Sonthofen deklassiert Egg an der Günz

Der 1. FC Sonthofen ließ Egg an der Günz beim 7:1 keine Chance.

Der 1. FC Sonthofen ließ Egg an der Günz beim 7:1 keine Chance.

Bild: Günter Jansen

Der 1. FC Sonthofen ließ Egg an der Günz beim 7:1 keine Chance.

Bild: Günter Jansen

Der 1. FC Sonthofen überrollt den SV Egg an der Günz und festigt die Tabellenspitze. Ein Offensiv-Allrounder glänzt mit einem Dreierpack.
07.11.2021 | Stand: 16:55 Uhr

Offensivpower ohne Ende zeigte der 1. FC Sonthofen im "Allgäuer Derby" gegen den SV Egg. Beim 7:1 (3:1)-Sieg des Spitzenreiters konnten die Gäste zu Beginn noch mithalten. Nach dem Seitenwechsel wurden sie aber überrollt. Jannik Keller steuerte drei und Kevin Haug zwei Treffer sowie zwei Assists bei - beide waren kaum zu halten.

Gäste-Tor zum Ausgleich rüttelt Sonthofen wach

Ohne Taktieren ging es gleich zur Sache. Die erste Chance hatten die Gäste durch Manuel Schedel. Besser machte es Kevin Haug (7.) im Gegenzug und brachte die Hausherren nach Steilpass von Koller in Front. Der SV Egg schlug kurz darauf mit dem 1:1 von Simon Schropp zurück. „Ein blödes Gegentor. Da haben wir nicht gut verteidigt. Das hat uns aber wachgerüttelt und danach lief es“, analysierte der Dreifach-Torschütze Keller später.

In der 15. Minute sorgte Andreas Hindelang wieder für die Sonthofer Führung. Der FCS ließ jetzt nicht locker und konnte den Vorsprung nach einer guten halben Stunde durch Keller auf 3:1 ausbauen. Der Druck des Spitzenreiters nahm nun zu.

Es rollte Angriff auf Angriff in Richtung Gästetor. Spätestens mit dem Doppelschlag durch Haug und Keller in der 51. sowie 54. Minute zum 5:1 war der Widerstand von Egg gebrochen. Bis zum Ende schraubten Keller und der eingewechselte Tim Kern das Ergebnis auf 7:1. FCS-Coach Benjamin Müller sagte, dass sein Team nur zu Beginn mit dem schnellen Umschaltspiel von Egg Probleme hatte.

"Als wir das im Griff hatten, habe ich bei uns viel Spielfreude gesehen. Wie wir die Tore gemacht haben, war schon super. Auch in der Höhe absolut verdient", sagt Müller. Der klare Sieg sei eine Wiedergutmachung für die durchwachsene Bilanz gegen diesen Gegner. Doppel-Torschütze Haug ergänzte: "Wir sind zwar immer voll motiviert, aber auf Grund der Hinspiel-Niederlage hat scheinbar jeder nochmal eine Schippe draufgepackt. Ich hoffe, dass wir dieses Level auch in Zukunft halten können."

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball-Landesliga

Spitzenreiter im Rausch: Sonthofen will Fabelserie in Illertissen ausbauen