Nach monatelanger Schließung

Anfahrt, Tickets, Öffnungszeiten: Die Breitachklamm bei Oberstdorf

Die beeindruckende Breitachklamm bei Oberstdorf ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Oberstdorf. Wann ist sie geöffnet? Was kosten Tickets? Alle Infos.

Die beeindruckende Breitachklamm bei Oberstdorf ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Oberstdorf. Wann ist sie geöffnet? Was kosten Tickets? Alle Infos.

Bild: Bastian Hörmann

Die beeindruckende Breitachklamm bei Oberstdorf ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Oberstdorf. Wann ist sie geöffnet? Was kosten Tickets? Alle Infos.

Bild: Bastian Hörmann

Die beeindruckende Breitachklamm bei Oberstdorf ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Oberstdorf. Wann ist sie geöffnet? Was kosten Tickets? Alle Infos.
##alternative##
Von Allgäuer Anzeigeblatt
27.08.2021 | Stand: 09:48 Uhr

Die Breitachklamm bei Oberstdorf im Allgäu ist für Touristen wie für Allgäuer ein beliebtes Ausflugsziel. Die Breitachklamm ist eine vom Fluss Breitach geschaffene Klamm im Oberallgäu und entstand nach der letzten Eiszeit vor etwa 25.000 Jahren. Für Besucher erschlossen wurde sie in den Jahren 1904 bis 1905.

Sie liegt am Ausgang des Kleinwalsertals bei Tiefenbach, einem Ortsteil der Gemeinde Oberstdorf.

Imposant sind die fast hundert Meter hohen senkrechten Felswände, die teils über den Weg hängen. Selbst bei Regen lohnt sich ein Besuch der Klamm, denn je mehr Wasser fließt, desto imposanter ist die Klamm.

Der Wanderweg durch die Klamm ist 2,5 Kilometer lang. Insgesamt gibt es über 30 Bauwerke in der Breitachklamm, darunter zwei Brücken, die die Breitach überqueren. Pro Jahr besuchen rund 300.000 Menschen die spektakuläre Klamm im Allgäu.

Öffnungszeiten: Wann ist die Breitachklamm für einen Ausflug geöffnet?

Die Breitachklamm ist ganzjährig begehbar. Im Herbst und Frühling bleibt sie aber jeweils einige Wochen geschlossen, in der Regel von Anfang November bis Mitte Dezember und von etwa Mitte März bis Ende April.

Lesen Sie auch
##alternative##
Wandern in Allgäuer Klammen

Nach dem Unglück im Höllental: Wie sicher sind Klammen im Allgäu?

Geöffnet ist im Sommer täglich von 9 bis 17 Uhr (letzter Einlass) und im Winter von 9 Uhr bis 16 Uhr (letzter Einlass).

Wo gibt es Tickets für die Breitachklamm? Was kostet der Eintritt?

Wegen der Corona-Pandemie müssen die Eintrittskarten aktuell vorab im Internet gebucht werden.

Tickets für die Breitachklamm kosten

  • Erwachsene: 6,50 Euro
  • Kinder von 5-15 Jahren: 2 Euro
  • Gruppen: 6 Euro pro Person
  • Ermäßigungen gibt es mit der Allgäu-Walser-Card

Gibt es in der Breitachklamm besondere Corona-Regeln?

Ja. Bis auf Weiteres könne die Klamm nur im Einbahnverkehr von unten nach oben durchwandert werden, teilt der Verein mit. Entsprechend sei der Zugang nur über das Eingangsgebäude in Tiefenbach möglich. Wer an der Walserschanze parkt, müsse erst über den Zwingsteg und die Wanderwege nach Tiefenbach und von dort den Haupteingang nehmen. Wegen der Corona-Regeln könne man die Klamm derzeit nicht mit Kinderwagen oder Rollstuhl besuchen.

Wo kann ich an der Breitachklamm parken?

Das Parkleitsystem an der B 19 verschafft Besuchern einen Überblick, wie viele Parkplätze frei sind. Betriebsleiter Dominik Fritz empfiehlt vor allem die Randzeiten am frühen Vormittag oder am späteren Nachmittag für den Besuch.

Parkplatz P1 in Tiefenbach: Aus Oberstdorf Richtung Fischen. Nach dem Kreisverkehr am Geiger-Gebäude links Richtung Tiefenbach. Aus der entgegengesetzten Richtung von der B19 in Richtung Oberstdorf kommend, kurz vor dem ersten Kreisel rechts abbiegen. Der Straße entlang der Breitach folgen, links bei der Ausschilderung Richtung Breitachklamm abbiegen. Von dort aus sind es nur noch wenige Minuten. Parkplätze sind direkt am Haupteingang vorhanden.

Parkplatz P2 Walserschanz: Im Kreisverkehr beim Geiger-Gebäude auf die B 19 Richtung Kleinwalsertal abbiegen. Kurz nach dem Grenzübergang nach Österreich auf der rechten Seite liegt der Parkplatz Walserschanz. Achtung: Zughang zur Breitachjklamm ist derzeit nur über Tiefenbach möglich.

Die Info-Telefonnummer zur Breitachklamm lautet: 08322/4887.

Wie sicher ist die Breitachklamm?

„Wenn eine Gefahr erkennbar ist, machen wir die Klamm zu“, sagt Fritz. Die Wegeanlagen und der Wasserstand würden morgens und abends überprüft. „Ein Mitarbeiter besetzt den Informationspunkt in der Klamm und hat dort den direkten Blick auf die aktuelle Situation.“

Außerdem gebe es am Ende der Klamm eine Station, die den genauen Wasserpegel misst. Zusätzlich werden laut Fritz bei wöchentlichen und monatlichen Kontrollen über sogenannte Spione die Bewegungen der Felsen festgestellt. Nach einem Hochwasser überprüften Mitarbeiter die Brücken auf eventuelle Schäden.

Dass die Klamm wegen hohen Wasserstands schließen musste, sei zuletzt vor drei Jahren vorgekommen. „Bei der letzten Baumaßnahme von Herbst 2020 bis Frühjahr 2021 haben wir rund eine halbe Million Euro investiert.“

Lesen Sie auch: