Verbindung ins Westallgäu

B 308: Die Freigabe verzögert sich erneut

Drei neue Brücken hat das Staatliche Bauamt errichten lassen, darunter die Brücke bei Hinterstaufen über die Bahnstrecke Oberstaufen-Immenstadt, was auf diesem Bild zu sehen ist.

Drei neue Brücken hat das Staatliche Bauamt errichten lassen, darunter die Brücke bei Hinterstaufen über die Bahnstrecke Oberstaufen-Immenstadt, was auf diesem Bild zu sehen ist.

Bild: Olaf Winkler

Drei neue Brücken hat das Staatliche Bauamt errichten lassen, darunter die Brücke bei Hinterstaufen über die Bahnstrecke Oberstaufen-Immenstadt, was auf diesem Bild zu sehen ist.

Bild: Olaf Winkler

Das Bauamt peilt nun den 10. Dezember an – wenn das Wetter mitmacht.
07.11.2021 | Stand: 15:05 Uhr

Rund um die Großbaustelle an der B 308 zwischen Oberstaufen und Hündle-Parkplatz gibt es erneut eine Terminverschiebung: Ursprünglich sollte der Verkehr ab Ende nächster Woche wieder über den 2,8 Kilometer langen Abschnitt rollen. Schon im Oktober war klar: Es wird mindestens Ende November. Nun nennt Thomas Riedler vom Staatlichen Bauamt Freitag, 10. Dezember, als Termin für die Verkehrsfreigabe. Und er schränkt ein: „Vorbehaltlich der Witterungsbedingungen.“

24 Betonpfähle in den Untergrund gerammt

Dabei gehen die Arbeiten durchaus voran: Die Asphalttragschicht ist eingebaut. Die Deckschicht soll in der zweiten Monatshälfte folgen. Dann stehen Restarbeiten an den Banketten an, die Installation der Schutzplanken und die Markierung. Eng war der Zeitplan von Anfang an. Begonnen haben die Arbeiten im März. Probleme mit dem Baugrund brachten Verzögerungen. So war es notwendig, zusätzliche 24 Bohrpfähle zu setzen. Corona und eine zwischenzeitliche Quarantäne in einem beauftragten Stahlwerk führte ebenfalls zu Terminverschiebungen. Nun ist es vor allem das Wetter, das den Zeitplan durcheinanderbringen könnte.

Lesen Sie auch: Größtes Straßenbauprojekt des Jahres im Allgäu: Auf der B308 soll bald der Verkehr rollen