Hindelang modernisiert den ÖPNV

Bad Hindelang kauft digitale Anzeigetafeln für Bushaltestellen

Haltestelleneu

Bad Hindelang setzt auf digitale Anzeigetafeln im ÖPNV. Sie zeigen an, wann der nächste Bus kommt. Dieses Symbolbild soll zeigen, wie solche Tafeln ungefähr aussehen.

Bild: LTG

Bad Hindelang setzt auf digitale Anzeigetafeln im ÖPNV. Sie zeigen an, wann der nächste Bus kommt. Dieses Symbolbild soll zeigen, wie solche Tafeln ungefähr aussehen.

Bild: LTG

Der Gemeinderat will 15 der Info-Systeme in Bad Hindelang installieren. Die Kosten liegen bei 123 000 Euro. Eine Sammelbestellung im Oberallgäu steht an.
##alternative##
Von thn
15.10.2021 | Stand: 05:00 Uhr

Die Bushaltestellen in der Gemeinde Bad Hindelang sollen digitale Anzeigetafeln erhalten. Einer entsprechenden Beteiligung an den Kosten stimmt der Gemeinderat jetzt zu.

Zur Verbesserung des öffentlichen Personen-Nahverkehrs (ÖPNV) gehört neben der Barrierefreiheit auch ein gewisser Komfort. So formulierte es die Oberallgäuer Landrätin, Indra Baier-Müller in einem Schreiben an die Gemeinde Bad Hindelang. Es bestehe die Möglichkeit, Haltestellen und wesentliche Umsteigepunkte der Busse mit digitalen Anzeigetafeln auszustatten. Der Gemeinderat stimmte der Investition von 123 000 Euro zu. Nach Abzug von Fördermitteln verbleibt bei der Gemeinde ein Anteil von 30 000 Euro.

Dynamische Fahrgastinformationen

Solche „dynamische Fahrgastinformationen“, kurz DFI genannt, sollen Fahrgäste über die anstehenden Abfahrtszeiten unterrichten. Dafür werden die Daten der Fahrpläne um fortlaufend festgestellte Fahrplanabweichungen ergänzt. Dieses Fahrgastinformations-System ist zum Beispiel von Bahnhöfen oder der S-Bahn bekannt. Es zeigt die aktuelle Ankunft in Echtzeit oder gegebenenfalls auch eine Verspätung an.

An Masten installiert, kein Stromanschluss nötig

Für Bad Hindelang sind 15 solcher Informationssysteme vorgesehen, die an Masten installiert werden. Ein Stromanschluss sei dafür nicht nötig. Der Bedarf im Gemeindegebiet wurde mit dem Busunternehmer Herbert Morent abgestimmt und im Rahmen einer DFI-Sammelbestellung an den Landkreis Oberallgäu gemeldet.

Der Gemeinderat befürwortete diese Investition zur Steigerung der Attraktivität im öffentlichen Personen-Nahverkehr.

Lesen Sie auch
##alternative##
Hornbahn in Bad Hindelang

Streit um einen Stahlsteg beim Imberger Horn

Lesen Sie zudem: Emmi per App rufen und mit dem Bus in Bad Hindelang fahren