Sonthofer Bahnhof

Mobilitätszentrum am Sonthofer Bahnhof nach zwei Jahren fertiggestellt

Nach fast zweijähriger Bauzeit ist das Mobilitätszentrum am Sonthofer Bahnhof fertig. Am Sonntag wird es eröffnet.

Nach fast zweijähriger Bauzeit ist das Mobilitätszentrum am Sonthofer Bahnhof fertig. Am Sonntag wird es eröffnet.

Bild: Benjamin Liss

Nach fast zweijähriger Bauzeit ist das Mobilitätszentrum am Sonthofer Bahnhof fertig. Am Sonntag wird es eröffnet.

Bild: Benjamin Liss

Areal wird am Sonntag mit einem Festakt der Bevölkerung übergeben. Das Projekt hat eine lange Vorgeschichte: Alles begann mit einem städtebaulichen Wettbewerb.
30.09.2022 | Stand: 11:30 Uhr

Nach fast zweijähriger Bauzeit ist das Mobilitätszentrum am Sonthofer Bahnhof fertiggestellt worden. Am Sonntag, 2. Oktober wird das Areal nun im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags an die Bevölkerung übergeben. Los geht es um 11 Uhr mit einer Feierstunde am Bahnhof.

2013 wurden Ideen gesammelt

Die Vorgeschichte zum Umbau des Geländes ist lang: 2013 wurden in einem städtebaulichen Wettbewerb Ideen für die Gestaltung des Bahnhofsplatzes gesammelt. Zusammen mit dem Preisträger, dem Architekturbüro Fischer & Gibbesch, wurde in den darauffolgenden Jahren eine verfeinerte Planung mit weiteren städtebaulichen Anpassungen verfolgt. Somit konnten auch frei gewordene Flächen der Bahn in die Überlegungen miteinbezogen werden, um das gesamte Bahnhofsareal in Sonthofen aufzuwerten.

Erster Bauabschnitt ging im Sommer 2021 in Betrieb

Der erste Bauabschnitt umfasste den neuen Busbahnhof mit acht Haltestellen und konnte im vergangenen Sommer in Betrieb genommen worden. Sechs dieser Haltestellen befinden sich unter einer großzügig gestalteten zentralen Überdachung mit digitalen Informationstafeln für die Fahrgäste.

Von Weitem sichtbar ist das modern gestaltete Dach mit einer Länge von 62 Metern und einer Breite von 9,50 Metern als Holz-Stahl-Konstruktion auf Sichtbetonwänden. Die Holzverschalung erfolgte nachhaltig aus heimischer Weißtanne, die Sitzbänke in den Fenstern sind aus Eschenholz. Nachhaltig ist auch die Dachbegrünung, die als Ausgleich für die versiegelten Flächen dient, aber auch das Regenwasser puffert.

Zwischenzeitlich ist jetzt auch der zweite Abschnitt der Großbaustelle fertiggestellt worden. Der Bahnhofsvorplatz wurde nahezu verkehrsfrei angelegt und auf dem zentralen ovalen Platz lädt ein Wasserspiel zum Verweilen ein.

Wo die Taxispur verläuft

Um die Aufenthaltsqualität auf der Fläche zu erhöhen, ist darauf geachtet worden, dass der Bahnhofsvorplatz außerhalb des Parkplatzes autofrei gestaltet wurde. Es verläuft nur eine Taxispur zwischen Platzmitte und Bahnhofsgebäude, sodass Reisende mit Gepäck auf kurzem Wege zu den Taxen gelangen können.

In den nächsten Wochen werden noch ein Kiss&Ride-Parkplatz ausgewiesen und Elektroladesäulen für E-Autos in Betrieb genommen. Auch das Bahnhofsgebäude selbst und das Postareal werden in den nächsten Monaten und Jahren durch Umbauten bzw. Neubauten aufgewertet. Das Hotel „Am Gleis 1“ konnte schon die ersten Gäste begrüßen und in den nächsten Jahren werden auf dem Postgelände um die 50 Wohneinheiten und eine Gewerbeeinheit entstehen.

Die Feierstunde beginnt um 11 Uhr

Die Feierstunde am Sonntag, 2. Oktober, beginnt um 11 Uhr direkt am Bahnhof. Bis 13.30 Uhr wird die Musikkapelle Altstädten den kleinen Frühschoppen begleiten. Die Bewirtung übernehmen das Hotel „Am Gleis 1“ und der 1. FC Sonthofen. Danach öffnet der Biergarten direkt neben dem Bahnhofsgebäude. Während der Veranstaltung ist der Bereich vor dem Sonthofer Bahnhofsareal gesperrt. Parkmöglichkeiten bestehen am Parkplatz nördlich des Busbahnhofs.

Mehr Nachrichten aus dem Oberallgäu lesen Sie hier.