Badeseen im Oberallgäu

Bakterien im Grüntensee: Warnschilder auf Wertacher Seite bleiben stehen

Grüntensee

Im Grüntensee wurden die Grenzwerte für Bakterien überschritten - jedoch nur auf Wertacher Seite. Am Oy-Mittelberger Ufer ist das Wasser in Ordnung.

Bild: Benjamin Liss

Im Grüntensee wurden die Grenzwerte für Bakterien überschritten - jedoch nur auf Wertacher Seite. Am Oy-Mittelberger Ufer ist das Wasser in Ordnung.

Bild: Benjamin Liss

Die Ergebnisse der Analyse der Wasserproben liegen nun vor. Es bleibt bei den Warnschildern auf Wertacher Seite.
28.08.2021 | Stand: 06:30 Uhr

Das Wasser des Grüntensees auf Oy-Mittelberger Seite ist in Ordnung. Das teilt das Landratsamt Oberallgäu mit. Auf der Wertacher Seite hingegen seien die Werte für die Bakterien Enterokokken und Escherichia coli nach wie vor erhöht. Beide Gemeinden seien informiert. Die Hinweisschilder, die auf Wertacher Seite vom Baden abraten, bleiben stehen. Am kommenden Montag sollen weitere Proben entnommen werden. Dessen Ergebnisse seien frühestens am Donnerstag zu erwarten.

Wie berichtet sind im Grüntensee zu viele Bakterien nachgewiesen worden. Weil die Probenentnahme im Bereich des Wertacher Campingplatzes stattfand, informierte das Landratsamt nur die Wertacher Gemeinde über die erhöhten Werte. Daraufhin ließ die Bürgermeisterin Gertrud Knoll Hinweisschilder am See anbringen, die vor dem Baden warnen. Am Montag sind dann weitere Wasserproben zur Analyse entnommen worden – dieses Mal auch am Oy-Mittelberger Ufer, jeweils in den Bereichen der Campingplätze. (Lesen Sie zu diesem Thema auch: Keime im Grüntensee - doch nur Wertach warnt)

Zu viele Bakterien im Grüntensee nachgewiesen - jedoch nur auf Wertacher Seite

Wie die Ergebnisse laut Landratsamtssprecher Andreas Kaenders nun zeigen, sind die Wasserwerte auf Oy-Mittelberger Seite in Ordnung. Am Wertacher Ufer hingegen wird nach wie vor vom Baden abgeraten. „Nachdem wir am Wochenende nicht gerade Badewetter erwarten“, sagte Kaenders, „dürften sich die Einschränkungen für Badewillige in Grenzen halten.“

Lesen Sie auch: Gänsehaut pur: Immenstädterin absolviert Allgäu Triathlon mit Freundin im Rollstuhl