Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Lockdown-Ende im Oberallgäu:

Baumärkte, Gärtnereien und Blumenläden: Wieder offen mit Auflagen

Läden öffnen

Ein bisschen Normalität kehrt ein in Zeiten der Corona-Pandemie. Seit Montag sind auch Garten-Fachmärkte wieder offen, wie Grimmer in Burgberg. Im Bild Gärtnerei-Angestellte Monika Heisl.

Bild: Werner Kempf,

Ein bisschen Normalität kehrt ein in Zeiten der Corona-Pandemie. Seit Montag sind auch Garten-Fachmärkte wieder offen, wie Grimmer in Burgberg. Im Bild Gärtnerei-Angestellte Monika Heisl.

Bild: Werner Kempf,

Auf die Kundenanzahl wird bei Baumärkten geachtet: Erlaubt ist einer pro 20 Quadratmeter Verkaufsfläche. Auch Gärtnereien und Blumenläden haben aufgesperrt. Der große Ansturm bleibt am Montag aber zunächst aus
02.03.2021 | Stand: 00:12 Uhr

Montag, 10 Uhr, V-Baumarkt in Immenstadt: Zwei Sicherheitsleute stehen vor dem Eingang, ermahnen, einen Einkaufswagen zu nehmen. Geschäftsführer Emanuel Hutter sagt: „Wir hatten natürlich mit einem großen Ansturm am Eröffnungstag gerechnet.“ Doch der ließ morgens um 10 Uhr noch auf sich warten. Anders in Burgberg: „Die erste Kundin stand kurz vor acht vor der Tür“, berichtet Claudia Grimmer, Chefin der gleichnamigen Gärtnerei. „Es wird auch höchste Zeit, dass wir wieder aufsperren dürfen.“ Seit 16. Dezember waren unter anderem Baumärkte, Gärtnereien und Blumenläden zu.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat