Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unüberwindbare Hürden

Oberallgäuer Behindertenbeauftragter hört nach 15 Jahren auf und kritisiert die Bahn

Wer mit dem Rollstuhl zum Zug muss, hat es meist schwer.

Wer mit dem Rollstuhl zum Zug muss, hat es meist schwer.

Bild: Nikolai Röhrich (Archiv)

Wer mit dem Rollstuhl zum Zug muss, hat es meist schwer.

Bild: Nikolai Röhrich (Archiv)

Der Behindertenbeauftragte des Landkreises Oberallgäu, Günther Stangl, stellt sein Amt nach 15 Jahren zur Verfügung. Wo er sich die Zähne ausgebissen hat.
18.02.2021 | Stand: 15:00 Uhr

Für die einen ist es nur eine kleine Treppe. Für Rollstuhlfahrer Günther Stangl stellt sie ein unüberwindbares Hindernis dar. Der 49-Jährige kämpft als Behindertenbeauftragter des Landkreises Oberallgäu seit knapp 15 Jahren gegen Barrieren an. Stangl wohnt in Wertach und ist seit 2003 querschnittsgelähmt. Er stellt das Amt des Behindertenbeauftragten nun zur Verfügung. Mit ihm sprach Sibylle Mettler.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat