Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bergwacht Hinterstein

"Ein verrücktes Bergwachtjahr" - Hintersteiner Bergwacht über spektakuläre Rettungen und neue Aufgaben

hi Kletterunfall

Im Mai rettete die Bergwacht Hinterstein mit dem Hubschrauber CH 17 vier Bergsteiger, die nicht mehr weiter wussten.

Bild: Sebastian Zerl

Im Mai rettete die Bergwacht Hinterstein mit dem Hubschrauber CH 17 vier Bergsteiger, die nicht mehr weiter wussten.

Bild: Sebastian Zerl

Hinter der Bergwacht Hinterstein liegt ein anspruchsvolles Jahr: Wegen Corona waren mehr Menschen als sonst in den Bergen im Allgäu unterwegs. Das hatte Folgen.
31.03.2021 | Stand: 12:55 Uhr

Von einem „verrückten Bergwachtjahr“ mit insgesamt 70 teils „spektakulären, aufwändigen und gefährlichen Einsätzen“ sprach Bereitschaftsleiter Raphael Müller bei der Jahresversammlung der Hintersteiner Bergwacht. Müller sagte: Nach dem Lockdown vom März „gab es einen nie da gewesener Ansturm von Wanderern um Pfingsten“. Der Hintersteiner Bergwachtmann erwähnte auch einen „relativ ruhigen Sommer“ und einen „außergewöhnlich einsatzreichen Herbst und Frühwinter“ in seinem Rückblick.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat