Einbahnregelung wegen Ausbau

Bolsterlanger Steige ab Montag nur von einer Seite befahrbar

Die Bauarbeiten an der Bolsterlanger Steige haben begonnen.

Die Bauarbeiten an der Bolsterlanger Steige haben begonnen.

Bild: Benjamin Liss

Die Bauarbeiten an der Bolsterlanger Steige haben begonnen.

Bild: Benjamin Liss

Ab Montag, 2. August, gilt eine Einbahnregelung an der Bolsterlanger Steige. Wer trotzdem ans Ziel will, kann diese Umleitungen nehmen.
28.07.2021 | Stand: 17:30 Uhr

Eine Einbahnregelung gilt am Montag, 2. August, an der Bolsterlanger Steige. Die Kreisstraße 5 befindet sich seit einigen Monaten im Ausbau. Der Baufortschritt macht nun eine Einbahnregelung in Fahrtrichtung Norden mit entsprechender Umleitung notwendig, teilt das Landratsamt Oberallgäu mit. Das heißt, die Baustelle kann nur in eine Fahrtrichtung durchfahren werden. Die Einbahnregelung beginnt am Abzweig der Kreisstraße OA 9, Höhe Aumühle und endet am Abzweig in Richtung Obermühlegg. Die großräumige Umleitung erfolgt laut Landratsamt weiter über Ofterschwang, Tiefenberg und Fischen.

Bolsterlang von Norden her anfahrbar

Bolsterlang, Sonderdorf, Obermühlegg und die Fachklinik Hirtenstein bleiben für die Dauer der Einbahnregelung also auch von Norden her anfahrbar. Von Süden kommend kann die Anfahrt ebenfalls über die Einbahnregelung geschehen. Die Einbahnregelung beginnt am Montag, 2. August, und und endet am Montag, 23. August. Dann muss die Strecke wieder voll gesperrt und der Verkehr über Ofterschwang - B 19 und Fischen werden.

Umleitung über Ofterschwang und B19

Die großräumige Umleitung bleibt auch für diesen Schritt unverändert über Ofterschwang und die B 19, Fischen. Die Anfahrt von Bolsterlang, Sonderdorf, Obermühlegg und der Fachklinik Hirtenstein wird dann wieder nur von Norden kommend möglich sein. Die Fußgänger und Radfahrer werden weiterhin wie bisher örtlich umgeleitet.

Lesen Sie auch: Aktuelle Sperrungen im Allgäu