Corona-Pandemie

Corona-Kontrollen: Verstöße in Sonthofen und Immenstadt - keine Beanstandungen in Mindelheim

Nach wie vor kontrolliert die Polizei verstärkt die Einhaltung der Corona-Regeln im gesamten Allgäu.

Nach wie vor kontrolliert die Polizei verstärkt die Einhaltung der Corona-Regeln im gesamten Allgäu.

Bild: Silas Stein, dpa (Symbolbild)

Nach wie vor kontrolliert die Polizei verstärkt die Einhaltung der Corona-Regeln im gesamten Allgäu.

Bild: Silas Stein, dpa (Symbolbild)

Bei Corona-Kontrollen in Immenstadt und Sonthofen hat die Polizei mehrere Verstöße festgestellt. In Mindelheim zeigen die Kontrollen Wirkung. Eine Übersicht.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
10.12.2021 | Stand: 13:03 Uhr

Aam Donnerstagnachmittag hat die Polizei die Einhaltung der Corona-Regeln in einem Friseursalon in Immenstadt kontrolliert. Das berichtet die Polizei. Dabei stellten die Beamten fest, dass ein dort arbeitender 27-jähriger Friseur weder geimpft noch genesen war, noch einen aktuellen negativen Test vorweisen konnte. Am Arbeitsplatz herrscht derzeit die 3G-Regel.

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme ergab sich außerdem, dass der 34-jährige Chef noch nie den 3G-Nachweis seines Mitarbeiters kontrolliert hat.

Verstoß gegen 2G und 3G in Immenstadt - Inhaberin in Geschäft in Sonthofen ohne Maske

Bei einer weiteren Kontrolle in einem Gebrauchtwarengeschäft in Immenstadt traf die Polizei eine 41-Jährige an, die den 2G-Nachweis nicht erbringen konnte. Zudem stellte die Polizei fest, dass die 31-jährige Filialleiterin noch nie die 3G-Nachweise ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kontrolliert hat. Alle vier genannten Menschen müssen mit einer Anzeige rechnen.

Bei einer Polizei-Kontrolle in einem Geschäft in Sonthofen trug die Inhaberin keinen Mundschutz. Auf Nachfrage der Beamten gab sie an, ein Attest zu besitzen. Dieses konnte sie jedoch nicht vorweisen.

Corona-Kontrollen in Mindelheim zeigen Wirkung

Lesen Sie auch
##alternative##
Teilweise nicht angeschnallt

17 Menschen in nur einem Kleinbus: Polizei hält Gruppe in Kempten an

Bei einer Corona-Kontrolle auf dem Marienplatz in Mindelheim hat die Polizei festgestellt, dass vorangegangene Kontrollen an den Weihnachtsbuden in der Innenstadt offenbar Wirkung gezeigt haben. In der Vergangenheit hat die Polizei hier mehrfach größere Menschenmengen ohne den vorgeschriebenen Mindestabstand an den Buden entdeckt.

Die Polizei sensibilisierte die Stand-Betreiber immer wieder, auf die Einhaltung der Abstände zu achten. Zuletzt stellten die Beamten zwar größere Menschenmengen fest, diese verteilten sich aber so auf dem Platz, dass keine Beanstandungen notwendig waren.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.