Corona-Pandemie

Corona-Tests in Kempten und im Oberallgäu: Nachfrage steigt um 30 Prozent - künftig sind Anmeldungen nötig

Die Nachfrage nach Corona-Tests ist in Kempten und dem Oberallgäu aufgrund der rasant gestiegenen Infektionszahlen deutlich angestiegen.

Die Nachfrage nach Corona-Tests ist in Kempten und dem Oberallgäu aufgrund der rasant gestiegenen Infektionszahlen deutlich angestiegen.

Bild: Ralf Lienert

Die Nachfrage nach Corona-Tests ist in Kempten und dem Oberallgäu aufgrund der rasant gestiegenen Infektionszahlen deutlich angestiegen.

Bild: Ralf Lienert

Die Nachfrage nach Corona-Tests in Kempten und im Oberallgäu ist deutlich angestiegen. Wie Bürger nun vorgehen müssen, wenn sie sich testen lassen wollen.
16.11.2021 | Stand: 18:01 Uhr

Die steigenden Corona-Infektionszahlen im Oberallgäu und in Kempten machen sich auch bei den Tests in den beiden lokalen Zentren bemerkbar. Insgesamt stieg die Nachfrage an Tests binnen einer Woche um fast 30 Prozent, teilt das Landratsamt mit. Um einen regulären Betrieb der lokalen Testzentren sicherzustellen, ist ab sofort vorab eine Registrierung notwendig.

Es hat nur noch ein stark eingeschränkter Personenkreis Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test in den lokalen Testzentren in Sonthofen und Kempten. Dabei handelt es sich laut Landratsamt um folgende Gruppen:

  • Bewohner von Einrichtungen, in denen ältere beziehungsweise pflegebedürftige Personen oder Menschen mit Behinderungen betreut werden (Nachweis: Bescheinigung der Einrichtung)
  • Beschäftigte von stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und anerkannten Angeboten zur Unterstützung im Alltag (Nachweis: Bescheinigung der Einrichtung)
  • Beschäftigte von stationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung (Nachweis: Bescheinigung der Einrichtung)
  • Personen mit positivem Antigen-Schnelltest-Ergebnis (Nachweis: Schnelltest)
  • Personen, die über die Corona-Warn-App den Hinweis „Erhöhtes Risiko“ erhalten haben (Nachweis: Corona-Warn-App)
  • Schwangere und Stillende (Nachweis: Mutterpass)
  • Personen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können oder in den vergangenen drei Monaten wegen medizinischen Ursachen nicht geimpft werden konnten (Nachweis: Attest vom Arzt).

Berechtigte müssen für die Tests ab sofort vorab einen Termin unter www.cov19screening.de für die beiden kommunalen Testzentren in Kempten und Sonthofen vereinbaren. Ohne Anmeldung ist das nicht mehr möglich. Zum Termin müssen die Nachweise mitgebracht und vorgelegt werden.

Kostenlose Schnelltests gibt es nicht in den kommunalen Testzentren

Schnelltests können weiterhin kostenlos für alle Bürgerinnen und Bürger in den Teststellen in Kempten und im Oberallgäu vorgenommen werden. In den beiden kommunalen Testzentren werden diese kostenlosen Schnelltests nicht angeboten.

Weitere Informationen sowie eine Übersicht über die Schnelltest-Stellen gibt es online unter www.oberallgaeu.org

Lesen Sie auch
##alternative##
Änderungen gelten ab Montag

Keine kostenlosen Corona-Tests mehr im Oberallgäu und in Kempten

Lesen Sie auch: