Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Vergütung von ehrenamtlicher Kommunalpolitik

Deshalb bekommen Stadt- und Gemeinderäte im Oberallgäu "Schmerzensgeld“

Die Rathäuser in Kempten und dem Oberallgäu sowie das Landratsamt zahlen ihren ehrenamtlichen Ratsmitgliedern unterschiedlich viel.

Die Rathäuser in Kempten und dem Oberallgäu sowie das Landratsamt zahlen ihren ehrenamtlichen Ratsmitgliedern unterschiedlich viel.

Bild: Alexander Kaya

Die Rathäuser in Kempten und dem Oberallgäu sowie das Landratsamt zahlen ihren ehrenamtlichen Ratsmitgliedern unterschiedlich viel.

Bild: Alexander Kaya

So vergüten Kommunen und Landkreis ehrenamtlichen Ratsmitgliedern im Oberallgäu und in Kempten den Aufwand. Die Zahlungen sind unterschiedlich üppig.

09.09.2020 | Stand: 06:39 Uhr

20 Euro zahlt Bolsterlang pro Gemeinderatssitzung. Dauert es länger als Mitternacht, gibt’s zehn Euro obendrauf. Am Sitzungstisch reich werden? Das klappt kaum, auch wenn viele ihren ehrenamtlichen Gemeinde-/Stadträten mehr zahlen. Und selbst dann: Sind die Zahlungen üppig, wenn man den Zeitaufwand des Engagements betrachtet?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat