Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Überschwemmung im Oberallgäu

Angst vor nächster Flutwelle in Rettenberg - „Die Menschen wollen sehen, dass etwas passiert"

Flut Altach

Das Wasser stieg schnell an, überflutete Felder und Straßen: Zurück blieb am nächsten Tag viel Kies und Geröll.

Bild: Knappmeyer

Das Wasser stieg schnell an, überflutete Felder und Straßen: Zurück blieb am nächsten Tag viel Kies und Geröll.

Bild: Knappmeyer

Ein Schaden in Millionenhöhe entstand durch den Starkregen Ende Juli. Das Wasser schoss laut Bürgermeister durch die Straßen Rettenbergs. Was er nun fordert.
15.08.2021 | Stand: 19:09 Uhr

„Dreimal kamen die Überflutungen in vier Jahren“, sagt Rettenbergs Bürgermeister Nikolaus Weißinger. „Aber so schlimm war es noch nie.“ Kranzegg, Altach und Wagneritz habe es beim Unwetter Ende Juli besonders getroffen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar