Kommentar zur Barrierefreiheit an Oberallgäuer Bahnhöfen

Die Bahn schafft sich selbst ab

Erst 2025 werden die Bahnsteige in Oberstdorf umgebaut und damit barrierefrei.

Erst 2025 werden die Bahnsteige in Oberstdorf umgebaut und damit barrierefrei.

Bild: Benjamin Liss

Erst 2025 werden die Bahnsteige in Oberstdorf umgebaut und damit barrierefrei.

Bild: Benjamin Liss

Eigentlich müsste sich der Konzern entschuldigen, dass es bis 2025 dauert, bis die Bahnsteige barrierefrei werden. Stattdessen stellt die Bahn Forderungen.
07.08.2022 | Stand: 05:30 Uhr

Es ist unerträglich, dass Zugreisende in den Oberallgäuer Bahnhöfen immer noch nicht barrierefrei zu- und aussteigen können – während gleichzeitig darüber diskutiert wird, wie man die Menschen in der Urlaubsregion dazu bewegen kann, auf öffentliche Verkehrsmittel zu setzen.

Eigentlich müsste sich die Bahn dafür entschuldigen, dass sie erst 2025 das nachholt, was in der Urlaubsregion schon vor Jahren hätte geschehen müssen. Doch stattdessen setzt der Konzern der Marktgemeinde Oberstdorf jetzt die Pistole auf die Brust: Wenn die Kommune der Bahn nicht die für die Baustelle gewünschte Fläche kostengünstig zur Verfügung stellt, müssen die Oberstdorfer eben noch ein bisschen länger auf barrierefreie Bahnsteige warten. Dabei wurden die Baupläne noch nicht einmal im Gemeinderat vorgestellt.

ÖPNV-Lösungen werden um die Bahn herum geplant

Dieses Vorgehen ist ebenso inakzeptabel wie Blockade-Haltung des Unternehmens, die inzwischen dazu führt, dass ÖPNV-Lösungen im Oberallgäu und in Kempten um die Bahnlinien herumgeplant werden, weil es zu teuer ist und zu lange dauert, den Zug als Alternative für die Reisenden mit einzubeziehen.

Wenn hier nicht die Allgäuer Abgeordneten fraktionsübergreifend den Druck auf die Bahn erhöhen, wird es in Zukunft schon fast keine Rolle mehr spielen, ob es der Staatskonzern eines Tages doch noch auf die Reihe kriegt, Bahnsteige anzuheben oder zu überdachen. Denn dann werden dort nur noch halb leere Züge halten, weil sich die Menschen längst von der Bahn abgewandt haben.

Lesen Sie auch:

Deutsche Bahn in Oberstdorf: Bahnhof wird barrierefrei, aber erst 2026

Allgäuer Festwoche: Nachtbusse, Busverbindung, Linien, Haltestellen und mehr

Deutsche Bahn im Allgäu: Aktuelle Nachrichten zu Verspätungen und Sperrungen