Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Tagestouristen

Doppelt so viel zahlen fürs Parken in Bad Hindelang

- Wander-Parkplatz Gaisalpe am oberen Ortsrand von Reichenbach am SO 
24.05.2020

- alles voll belegt, aber anscheinend keine Wildparker rund um dieses 
Gelände; unten an der Straße zwischen Reichenbach und Schöllang gab es 
wieder ein paar Parker direkt an der Fahrbahn wie an "Himmelfahrt", aber 
nicht viele

- Foto: Guenter Jansen

Wagen an Wagen, manchmal sogar in der Wiese und nicht mehr auf dem Parkplatz. Ein Bild, das sich in letzter Zeit überall im Oberallgäu zeigt.

Bild: Günter Jansen

Wagen an Wagen, manchmal sogar in der Wiese und nicht mehr auf dem Parkplatz. Ein Bild, das sich in letzter Zeit überall im Oberallgäu zeigt.

Bild: Günter Jansen

Bürgermeisterin will sogar prüfen lassen, ob die Straße nach Hinterstein gesperrt werden kann, wenn Parkareale voll sind.  Wieviel Schwarzparker zahlen müssen.

04.06.2020 | Stand: 21:49 Uhr

Die Parkgebühren erhöhen – und zwar schnell. Das forderte in der Bad Hindelanger Gemeinderatssitzung Reinhard Pargent aus Vorderhindelang. Seiner Meinung schlossen sich schließlich alle an – obwohl das Thema gar nicht auf der Tagesordnung stand. Aber Blechlawinen Richtung Hinterstein samt überfüllter Parkplätze schon am frühen Morgen, da soll dann wenigstens die Gemeinde, wenn sie diese Belastung hat, auch profitieren. Ein Tagesticket auf dem Wanderparkplatz in Unterjoch und auch an der Festhalle sowie auf der Höh in Hinterstein soll künftig zehn Euro kosten, bislang sind es vier.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat