Feuerwehr-Prüfung

72 neue Truppführer in den Feuerwehren im südlichen Oberallgäu

Die frisch gebackenen Truppführer kommen in verschiedenen Feuerwehren im südlichen Oberallgäu zum Einsatz.

Die frisch gebackenen Truppführer kommen in verschiedenen Feuerwehren im südlichen Oberallgäu zum Einsatz.

Bild: Benjamin Liss

Die frisch gebackenen Truppführer kommen in verschiedenen Feuerwehren im südlichen Oberallgäu zum Einsatz.

Bild: Benjamin Liss

Die Teilnehmer mussten Feuer löschen, Wasser abpumpen und Menschen bergen. Kreisbrandinspektor Joachim freudig appelliert an Nachwuchs und Quereinsteiger.
13.08.2021 | Stand: 11:30 Uhr

72 Teilnehmer haben bei der Feuerwehr Blaichach ihre Abschlussprüfung zum Truppführer absolviert und verstärken künftig die 21 Feuerwehren im südlichen Oberallgäu. Zusammen mit 30 Ausbildern wurden mehrere Stationen aufgebaut. Die Aufgaben eines Truppführers wurden an den unterschiedlichsten Einsatzmitteln und Geräten geprüft. So mussten die angehenden Feuerwehrfrauen und -männer an neun Stationen einen Brand löschen, Wasser aus der Iller abpumpen oder eine Person mit einer Trage bergen.

„Um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren aufrecht zu erhalten, benötigen die Feuerwehren für ihre vielfältigen Aufgaben immer wieder Nachwuchs. Es sind aber auch jederzeit Quereinsteiger willkommen“, sagt Kreisbrandinspektor Joachim Freudig. Bei dieser Prüfung seien zwölf Quereinsteiger im Alter zwischen 24 und 49 Jahren dabei gewesen. Damit die angehenden Einsatzkräfte gut vorbereitet sind, wird bei der Ausbildung viel Wert auf Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Feuerwehren gelegt.

Lesen Sie auch: