Wanderunfall

Frau am Ifen gestürzt: Aufwändige Rettungsaktion

Wandern, Hoher Ifen

Am Ifen ereignete sich ein Bergunfall.

Bild: Matthias Becker, Archivfoto

Am Ifen ereignete sich ein Bergunfall.

Bild: Matthias Becker, Archivfoto

Aufwändige Rettungsaktion am Ifen: Eine Frau war gestürtzt. Doch der Hubschrauber konnte wegen Hochnebel nicht zur Rettung ausrücken.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
25.08.2021 | Stand: 09:00 Uhr

Am Dienstag gegen 16.15 Uhr rutschte eine 57-jährige Frau aus Deutschland beim Abstieg vom Hohen Ifen in Hirschegg ohne Fremdverschulden aus und zog sich eine Knöchelfraktur zu. Die Frau war mit einer Wandergruppe unterwegs. Aufgrund von Hochnebel war eine Hubschrauberbergung nicht möglich.

Rund 20 Einsatzkräfte der Bergrettungen Riezlern und Mittelberg-Hirschegg mussten die Frau in einer zeitaufwändigen Rettungsaktion zur Bergstation der Ifenbahn tragen. Von dort konnte sie mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Immenstadt/D geflogen werden.