Unfall beim Wandern

Frau will Mann am Ofterschwanger Horn retten - und gerät selbst in eine missliche Lage

Ein Ehepaar musste beim Wandern von der Feuerwehr gerettet werden.

Ein Ehepaar musste beim Wandern von der Feuerwehr gerettet werden.

Bild: Daniel Maurer, dpa (Symbolbild)

Ein Ehepaar musste beim Wandern von der Feuerwehr gerettet werden.

Bild: Daniel Maurer, dpa (Symbolbild)

Weil ihr Mann erschöpft ist, will die Frau ihn mit dem Auto holen. Dann aber passierte der 70-Jährigen ebenfalls ein Missgeschick.
10.09.2020 | Stand: 13:42 Uhr

Eine Frau hat sich bei einer Rettungsaktion am Mittwochnachmittag am Ofterschwanger Horn selbst in eine missliche Lage gebracht: Das Ehepaar im Rahmen ihres Wanderurlaubes von der Bergstation des Weltcupexpress entlang des Panoramaweges zu Fuß ins Tal absteigen, wie die Polizei berichtet.

Frau wollte ihrem erschöpften Mann am Ofterschwanger Horn helfen

Auf halbem Weg kam der 73-jährige Mann aufgrund des starken Gefälles immer wieder ins Rutschen und auch zu Fall. Die 70-jährige Gattin ging deshalb alleine weiter. Auf dem Parkplatz vor der Bahn angekommen, setzte sie sich mit ihrem Pkw in Bewegung und fuhr den gesperrten Kiesweg wieder nach oben, um ihren erschöpften Gatten abzuholen.

Feuerwehr Ofterschwang rettete das Paar

Beim Wenden des Fahrzeuges geriet die Frau aber auf einen Baumstumpf und steckte fest. Das Fahrzeug sowie das Ehepaar wurden im Anschluss durch die verständigte Feuerwehr Ofterschwang geborgen und sicher zu Tal gebracht. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt. Am Pkw war kein Schaden entstanden.