Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Freizeitbad mit dickem Minus

Freizeitbad "Aquaria" in Oberstaufen fährt Millionen-Defizit ein - wie geht es weiter?

Das Freizeitbad Aquaria in Oberstaufen hat 2021 eine Million Euro Defizit gemacht.

Das Freizeitbad Aquaria in Oberstaufen hat 2021 eine Million Euro Defizit gemacht.

Bild: Olaf Winkler (Archiv)

Das Freizeitbad Aquaria in Oberstaufen hat 2021 eine Million Euro Defizit gemacht.

Bild: Olaf Winkler (Archiv)

Um eine Insolvenz zu vermeiden, muss die Gemeinde Oberstaufen beim Freizeitbad "Aquaria" Forderungen zurückstellen. Wie geht es weiter mit dem beliebten Bad?
15.09.2022 | Stand: 12:37 Uhr

Das Freizeitbad „Aquaria“ in Oberstaufen hat im Jahr 2021 ein Defizit in Höhe von knapp 1,04 Millionen Euro erwirtschaftet. Dafür gibt es aus Sicht von Bürgermeister Martin Beckel zwei Hauptursachen: die coronabedingten Zwangsschließungen und eine Steuernachzahlung in Höhe von 380.000 Euro. Um eine Insolvenz zu vermeiden, stellt die Kommune ihre eigenen Forderungen an die Betriebsgesellschaft zurück.