Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Österreich lockert Anti-Corona-Maßnahmen

Freude im Kleinwalsertal: Läden dürfen endlich wieder aufsperren

Tobias Hilbrand (links), Geschäftsführer von „Sport Hildbrand“ in Riezlern, klärt Kunde Stephan Gradner über den Belag und die Bauweise eines Ski auf. Dabei achten die beiden auf den seit gestern in Österreich vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von zwei Metern.

Tobias Hilbrand (links), Geschäftsführer von „Sport Hildbrand“ in Riezlern, klärt Kunde Stephan Gradner über den Belag und die Bauweise eines Ski auf. Dabei achten die beiden auf den seit gestern in Österreich vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von zwei Metern.

Bild: Benjamin Liss

Tobias Hilbrand (links), Geschäftsführer von „Sport Hildbrand“ in Riezlern, klärt Kunde Stephan Gradner über den Belag und die Bauweise eines Ski auf. Dabei achten die beiden auf den seit gestern in Österreich vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von zwei Metern.

Bild: Benjamin Liss

Im Kleinwalsertal haben Geschäfte, Friseursalons und Schulen wieder geöffnet. Welche verschärften Sicherheitsmaßnahmen gelten.
09.02.2021 | Stand: 12:46 Uhr

Monika Schmitz klingt sehr erleichtert. „Endlich wieder geöffnet“, sagt sie am Telefon. Seit Montag kann sie den Kundinnen und Kunden in ihrem Salon „Monis Hair & Style“ in Riezlern wieder die Haare waschen, schneiden und föhnen. Auch bei „Sport Hilbrand“ in Riezlern ist man froh, „dass wir aufsperren dürfen“, sagt Mitinhaber Daniel Hilbrand. Seit Wochenbeginn wird auch in den Schulen im Kleinwalsertal wieder unterrichtet. Nach sechs Wochen Lockdown hat Österreich unter dem Druck der Wirtschaft und vieler Bürger alle Geschäfte geöffnet. Es gelten allerdings verschärfte Vorsichtsmaßnahmen in der Corona-Krise.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat