Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Prozess in Kempten

„Ich bin der heilige Messias“ - 47-jähriger Oberallgäuer schlägt mit Axt auf Haustür ein

Wegen Bedrohung, Beleidigung und Nötigung stand ein 47-Jähriger in Kempten vor dem Landgericht.

Wegen Bedrohung, Beleidigung und Nötigung stand ein 47-Jähriger in Kempten vor dem Landgericht.

Bild: David-Wolfgang Ebener, dpa (Symbolbild)

Wegen Bedrohung, Beleidigung und Nötigung stand ein 47-Jähriger in Kempten vor dem Landgericht.

Bild: David-Wolfgang Ebener, dpa (Symbolbild)

Der Mann steht unter anderem wegen Bedrohung vor Gericht. Er leidet an paranoider Schizophrenie. In ein psychiatrisches Krankenhaus muss er trotzdem nicht.
14.09.2021 | Stand: 17:32 Uhr

Ein lautes Krachen. Eine männliche Stimme ruft: „Komm raus – Ich hau’ dir die Axt in den Schädel.“ Eine Frauenstimme redet energisch auf den Mann ein. Dann wird es ruhig. Der Richter stoppt die Aufnahme, die er während der Verhandlung am Landgericht Kempten vorspielt. Dort sitzt ein 47-jähriger Oberallgäuer auf der Anklagebank. Er soll im August 2020 mit einer Axt die Haustür seines Nachbarn eingeschlagen haben. Jetzt musste er sich wegen Bedrohung, Beleidigung und Nötigung vor Gericht verantworten. Der Angeklagte leidet an einer paranoiden Schizophrenie. Von einer Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus sah die Kammer ab. Der 47-Jährige wurde zu einer Geldstrafe verurteilt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar