Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Streitsache

Gewerbegebiet Seifen: Endlich ist ein Kompromiss gefunden

So sieht das Seifener Becken im Sommer aus. Ein Teil davon wird voraussichtlich nächstes Jahr in ein Gewerbegebiet umgewandelt.

So sieht das Seifener Becken im Sommer aus. Ein Teil davon wird voraussichtlich nächstes Jahr in ein Gewerbegebiet umgewandelt.

Bild: Ulrich Eberl (Archiv)

So sieht das Seifener Becken im Sommer aus. Ein Teil davon wird voraussichtlich nächstes Jahr in ein Gewerbegebiet umgewandelt.

Bild: Ulrich Eberl (Archiv)

Nach monatelangem Ringen haben sich die Stadt Immenstadt und die dortige Bürgerinitiative auf eine Planung für das Gewerbegebiet Seifen-West II geeinigt.
25.09.2020 | Stand: 19:27 Uhr

Monatelang haben sie hart miteinander gerungen. Vertreter der Stadt Immenstadt mit Bürgermeister Nico Sentner an der Spitze und die Bürgerinitiative „Seifener Illertal“ verhandelten über die Größe der geplanten Erweiterung des Gewerbegebiets Seifen-West. Am Ende waren beide Seiten mit dem Ergebnis zufrieden: Die ursprünglich vorgesehene Fläche wird um zwei Hektar verringert und rückt damit vom Dorf Gnadenberg weg. Außerdem sind die Gebäudehöhen festgesetzt. Der Stadtrat stimmte Donnerstagabend dem Kompromiss-Vorschlag einhellig zu. Nächstes Jahr soll mit der Bebauung begonnen werden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat