Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Unternehmen in der Pandemie

Gewerkschaft verdi befürchtet Insolvenzen in Kempten und im Oberallgäu

Werner Röll, Bezirksgeschäftsführer der Gewerkschaft verdi in Kempten, spricht über die Situation der Unternehmen in Kempten und im Oberallgäu.

Werner Röll, Bezirksgeschäftsführer der Gewerkschaft verdi in Kempten, spricht über die Situation der Unternehmen in Kempten und im Oberallgäu.

Bild: Jens Büttner (dpa, Archiv)

Werner Röll, Bezirksgeschäftsführer der Gewerkschaft verdi in Kempten, spricht über die Situation der Unternehmen in Kempten und im Oberallgäu.

Bild: Jens Büttner (dpa, Archiv)

Verdi-Bezirksgeschäftsführer Werner Röll spricht über drohende Insolvenzen und über die Bedeutung der Kurzarbeit. Welche Branchen besonders gelitten haben.
28.06.2021 | Stand: 18:37 Uhr

Noch befinden sich viele Beschäftigte von Unternehmen im Oberallgäu und in Kempten in Kurzarbeit. Viele befürchten eine Pleitewelle im Herbst. Aber Prognosen sind in Pandemie-Zeiten schwierig. Wir sprachen mit Werner Röll, Bezirksgeschäftsführer der Gewerkschaft verdi in Kempten, über die aktuelle Situation.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar