Betreuung

Hindelanger Krippenkinder werden vorübergehend in Containern betreut

Kindergarten Börwang
------------------------------------
kein Platz
Garderobe
Symbolfoto

Die Hindelanger Krippenkinder müssen vorübergehend in Containern untergebracht werden.

Bild: Martina Diemand

Die Hindelanger Krippenkinder müssen vorübergehend in Containern untergebracht werden.

Bild: Martina Diemand

Gemeinde will Provisorium für 316.000 Euro mieten. Warum die Container für die Kleinen notwendig sind.

07.06.2020 | Stand: 12:00 Uhr

316000 Euro. So viel kosten die Container, die als vorübergehende Kindertagesstätte für die ganz Kleinen in Bad Hindelang, eingerichtet werden. 316000 Euro. So hoch ist der Mietpreis für 13 Monate, hieß es im Bad Hindelanger Gemeinderat. Den Zuschlag bekam eine Firma aus München. Drei Kinderkrippen für je 15 Mädchen und Buben unter drei Jahren finden dort vorübergehend Platz.

Krippe wird neben Kindergarten gebaut

Die Container sind nötig, weil ab September für 13 Monate eine neue Krippe neben dem jetzigen Kindergarten in Hindelang gebaut wird. Ursprünglich war geplant, die Container an den Hartplatz der Sportler zu setzen. Jetzt aber kommen sie gegenüber zum Rasen-Sportplatz. „So können wir 30. 000 Euro einsparen“, sagte Bürgermeisterin Dr. Sabine Rödel im Gemeinderat. Der Platz sei mit Strom, Wasser und Kanalrohren erschlossen. Der Spielplatz dort könne von den Kleinen mitgenutzt werden. Gespräche mit dem Turnverein, den Fußballern und dem Schulrektor seien geführt worden. Im Haushalt sind heuer 1,6 Millionen Euro für den Bau der neuen Kindertagesstätte eingestellt. Insgesamt geht die Verwaltung von Kosten von 2,4 Millionen aus, hieß es im vergangenen Jahr. Eine Million Euro staatliche Förderung erwartet die Gemeindeverwaltung.

>>> Hindelanger Freibad öffnet erst im Juli <<<

Krippe in Bad HIndelang soll bis Herbst 2021 fertig sein

Die Ursprungsplanung von 3,7 Millionen Euro war vor einigen Monaten abgespeckt worden. Allerdings war da noch nicht klar, was die Container für die vorübergehende Kinderbetreuung kosten – und ob man sie überhaupt braucht. Es war keine andere Lösung machbar, sagte die Bürgermeisterin am Anfang des Jahres. Geliefert wird nun „ein schlüsselfertiger Bau“, sagte ein Fachmann bei der Gemeinderatssitzung, „inklusive Brandmelder und Pultdach“. Dafür gebe es aber keine Förderung. Die neue Kinderkrippe, wird an die Turnhalle angebaut und soll bis Herbst 2021 fertig sein. Das Gebäude wird zweigeschossig mit Flachdach.