Hundeattacke in Balderschwang

Besitzer wollen kämpfende Hunde trennen - Finger abgebissen

In Balderschwang hat ein Hund einem Mann den Finger abgebissen. Zuvor hatten die Besitzer versucht, die zwei kämpfenden Hunde zu trennen.

In Balderschwang hat ein Hund einem Mann den Finger abgebissen. Zuvor hatten die Besitzer versucht, die zwei kämpfenden Hunde zu trennen.

Bild: Soeren Stache, dpa (Symbolbild)

In Balderschwang hat ein Hund einem Mann den Finger abgebissen. Zuvor hatten die Besitzer versucht, die zwei kämpfenden Hunde zu trennen.

Bild: Soeren Stache, dpa (Symbolbild)

Zwei Hunde gehen in Balderschwang aufeinander los. Als die Besitzer dazwischen gehen, werden beide verletzt. Einem 65-Jährigen wird der Finger abgebissen.
12.08.2021 | Stand: 12:25 Uhr

Zwei Hundebesitzer, die in Balderschwang versuchten, ihre Tiere voneinander zu trennen, wurden gebissen und verletzt. Einem 65-Jährigen wurde laut Polizei ein Finger abgebissen. Zu dem Vorfall kam es am Mittwochabend, als ein Ehepaar mit seinem Hund spazierte. Ein weiterer Hund war an einer Leine befestigt, riss sich jedoch los und ging auf den Hund des Ehepaars los.

Der Besitzer des losgerissenen Hundes sowie das Ehepaar versuchten, die Tiere zu trennen. Dabei erlitt der 51-jährige Besitzer des losgerissenen Hundes einen Durchbiss an der rechten Hand. Dem 65-jährigen Besitzer des anderen Hundes wurde der linke Ringfinger abgebissen. (Lesen Sie auch: Augebüxte Hunde töten Katze und beißen deren Besitzerin)

Mann mit abgebissenem Finger vom Rettungshubschrauber geholt

Welcher Hund welchen Besitzer gebissen hatte, konnte nach Polizeiangaben nicht mehr nachvollzogen werden. Es waren zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Mann mit dem abgebissenen Finger wurde in ein Krankenhaus geflogen.

Weitere Meldungen aus Immenstadt und dem südlichen Oberallgäu lesen Sie hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
Polizeimeldungen aus Füssen

Polizei rettet in Füssen zwei Hunde aus einem Auto