Countdown zum Frodeno-Weltrekord-Versuch im Allgäu

Ikone Frodeno gegen Herausforderer Sanders: So gut sind die Kontrahenten in Form

Olympia-Sieger, mehrfacher Weltmeister, Weltrekordhalter. Jan Frodeno will es wissen: Am 18. Juli duelliert sich der 39-jährige Ausnahme-Triathlet mit dem Kanadier Lionel Sanders im „Battle Royale“ im Allgäu.

Olympia-Sieger, mehrfacher Weltmeister, Weltrekordhalter. Jan Frodeno will es wissen: Am 18. Juli duelliert sich der 39-jährige Ausnahme-Triathlet mit dem Kanadier Lionel Sanders im „Battle Royale“ im Allgäu.

Bild: Erwin Hafner

Olympia-Sieger, mehrfacher Weltmeister, Weltrekordhalter. Jan Frodeno will es wissen: Am 18. Juli duelliert sich der 39-jährige Ausnahme-Triathlet mit dem Kanadier Lionel Sanders im „Battle Royale“ im Allgäu.

Bild: Erwin Hafner

Vor dem Weltrekord-Versuch im Allgäu blicken wir auf die Verfassung der Stars. Jan Frodeno ist in Top-Form, Lionel Sanders wittert "Chance seines Lebens".
10.07.2021 | Stand: 06:35 Uhr

Mehr geht nicht. Es soll ein sportliches Duell der Giganten werden. Beim "Tri-Battle Royale“ treten Ironman-Superstar Jan Frodeno und sein kanadischer Herausforderer Lionel Sanders am Sonntag, 18. Juli, im Allgäu im Duell „Mann-gegen-Mann“ an. Der Triathlon über die Langdistanz von 3,8 km Schwimmen, 180 km Fahrrad und 42,2 km Laufen soll ein weltweit live gestreamtes Megaevent werden.

Der 39-jährige Frodeno macht kein Geheimnis daraus, dass sein eigener Weltrekord von 2016 mit 7:35:39 Stunden bei der Challenge in Roth ausgerechnet in der „Wiege des Triathlons“ gerne wackeln darf. Eine Woche vor dem Showdown im Oberallgäu blicken wir auf die sportliche Situation bei den beiden Kontrahenten.

Olympia-Sieger und Weltmeister gegen 25-fachen Ironman-Champ

Der König und sein Herausforderer treten gegeneinander an. Olympiasieger, dreimaliger Hawaii-Weltmeister: Frodeno ist der König aller Klassen und mit 39 Jahren in herausragender Form. Sanders, 33, ist viermaliger Ironman-Sieger, beeindruckender 25-facher Ironman 70.3-Champion. Und obwohl Lionel Sanders jüngst die Quali für Hawaii verpasst hat, wird er im Allgäu antreten.

"Ich gehe davon aus, dass er sein Wort hält", hatte Frodeno im Interview mit unserer Redaktion gesagt. „Sanders Start steht nicht auf der Kippe, im Gegenteil: Das ist die Chance seines Lebens“, bestätigt auch Hannes Blaschke, Geschäftsführer der Allgäu-Triathlon GmbH, die den Weltrekord-Versuch ausrichtet. „Er hat deutlich gemacht, dass es für ihn eine einmalige Sache ist, Teil dieses Events zu sein.“

Auch Sanders jagt den Weltrekord von Frodeno

Frodeno und Sanders haben in ihren bisherigen Karrieren jeweils zwölf Langdistanzen absolviert. Frodenos erwähnte Zeit aus Roth 2016 gilt es zu schlagen. Sanders Bestmarke stammt vom Ironman Arizona im November 2016 und liegt bei 7:44:29 Stunden.

Lesen Sie auch
##alternative##
Allgäu Triathlon in Immenstadt

Allgäu Triathlon 2022: Der Termin steht schon fest

Die beiden Weltklasse-Triathleten werden zu Beginn der Woche im Oberallgäu ankommen, letzte PR-Termine wahrnehmen und sich die Strecken ansehen.

Bilderstrecke

Das ist Jan Frodeno